Abo

Zug in SandHeimspiel für das Bergisch Gladbacher Kinderdreigestirn

Lesezeit 1 Minute
Prinz Anton I. , Bauer Miguel und Jungfrau Paulina waren in Sand kurzfristig komplett - der erkrankte Prinz kam in seiner Heimatstraße kurz dazu.

Prinz Anton I. , Bauer Miguel und Jungfrau Paulina waren in Sand kurzfristig komplett - der erkrankte Prinz kam in seiner Heimatstraße kurz dazu.

Es wurde bunt und lustig in Sand mit Kinderprinzen, der kurz für die eigene Wohnstraße in den Festwagen stieg.

Es sollte der große Heimempfang für das Kinderdreigestirn der Kreisstadt werden, schließlich kommen Prinz Anton I. , Bauer Miguel und Jungfrau Paulina aus Sand. Doch dann erkrankte Seine Tollität am Wochenende so arg, dass er nur kurz für die eigene Wohnstraße auf den Festwagen der KG Närrische Sander aufsteigen konnte, um gemeinsam mit Bauer und Jungfrau Kamelle zu werden.

Trotzdem – die drei machten das Beste daraus, und die Sambagruppe an der Zugspitze hinter Herold Adrian tat ihr Bestes, um mit fetzigen Rhythmen dem Nieselregen entgegenzuhalten. Vorweg betätigte sich zudem Bezirkspolizist Ulrich Gürster als Einheizer und animierte die Jecken am Straßenrand sich mit „Alaaf“ warmzurufen.

Neben der KG Närrische Sander und den Fidelen Rittern von Sand zog „De janze Bajaasch anno 2019“ und der Waldkindergarten mit mit einer bezaubernden Ritterburg, Knappen und Prinzessinnen im Zug mit. Selbst Donald Trump war im Zoch zu sehen.

Allerdings lediglich auf dem „Gesicht“ einer Strohpuppe. In der Regel haben solche Nubbel nach Veilchendienstag nichts mehr zu Lachen. Ganz im Gegenteil zu den Sander Zugteilnehmern, die auch im Nieselregen mit ihrem Strahlen für ein bisschen Sonne sorgen.

Rundschau abonnieren