Abo

Fußball im BergischenDie Hallenköniginnen kommen vom 1. FFC

Lesezeit 4 Minuten
DIe Mädchen des 1. FFC Bergisch Gladbach spielen gegen die DJK Dürscheid

Die B-Juniorinnen des 1. FFC Bergisch Gladbach (gelbes Trikot), hier im Duell gegen die DJK Dürscheid, sichern sich den Hallenkreispokal.

Die Jugendfußballer suchen derzeit ihre Hallenkönige, nun standen die Vorrunde bei der E-Jugend sowie die Zwischenrunde bei der B- bis D-Jugend an.

Bei den Mädchen wurden sogar schon die Finalrunden ausgetragen. Ein durchweg positives Fazit zog Thomas Engelberth, Mitglied des Kreisjugendausschusses Berg: „Die Meldezahlen sind überraschend gut, mit den Mädchen haben 173 Mannschaften gemeldet. Dabei haben die Vereine sogar mehr Hallen angeboten als benötigt. Dennoch war es nach der zweijährigen Corona-Pause eine große Herausforderung, den Hallenkreispokal wiederzubeleben.“ Im Gebiet des Fußball-Verbandes Mittelrhein ist der Kreis Berg der einzige, der diese Veranstaltung noch durchführt.

B-Junioren Kein Weg führte in der Gruppe A am SSV Jan Wellem vorbei, der alle vier Partien siegreich gestaltete. Hinter ihm landeten der SV Refrath, die SG Frielingsdorf die SpVg Dümmlinghausen und Union Rösrath.

Gruppe B ging an den SV Bergisch Gladbach 09 vor der JSG Homburg, JSG Reichshof, dem JFC Biesfeld/Kürten/Olpe und der SG Holpe/Wallerhausen/Morsbach, die punkt- und torlos blieb. In Gruppe C blieb es bis zum Schluss spannend, am Ende hatte der FV Wiehl die Nase vorn, der TV Hoffnungsthal wies die um drei Treffer schlechtere Tordifferenz auf. Beide hatten sich 1:1 getrennt.

Rang drei ging an den FC Bensberg vor dem SSV Bergneustadt und der JSG Wiehltal. Der SV Altenberg gewann die Gruppe D, der Heiligenhauser SV wurde Zweiter. Dahinter reihten sich der VfL Engelskirchen, SV Frömmersbach und ASC Loope ein.

C-Junioren Lediglich ein Tor entschied in Gruppe A nach den Gruppenspielen über den Sieg. Die besseren Karten hatte der RS Waldbröl vor dem TuS Untereschbach. Dahinter rangierten der SV Refrath, die SpVg Dümmlinghausen und der ASC Loope.

In Gruppe B holte der Sieger SV Bechen einen Punkt mehr als der FV Wiehl, es folgten Union Rösrath, der FC Wiedenest und SSV Marienheide. In der Gruppe C eroberte der TuS Lindlar unbesiegt den 1. Tabellenplatz vor dem SV Altenberg, SV Bergisch Gladbach 09, dem BV Drabenderhöhe sowie dem JFC Biesfeld/Kürten/ Olpe.

Zwölf von zwölf möglichen Zählern fuhr die DJK Gummersbach in der Gruppe D ein, auf den Plätzen landeten der SV Frömmersbach, die SG Frielingsdorf, Blau-Weiß Hand und Ommerborn Sand.

Die Meldezahlen sind überraschend gut, mit den Mädchen haben 173 Mannschaften gemeldet. Dabei haben die Vereine sogar mehr Hallen angeboten als benötigt.
Thomas Engelberth, Mitglied des Kreisjugendausschusses

D-Junioren In Gruppe A setzte sich der VfB Kreuzberg durch, der den RS Waldbröl auf Rang zwei verwies, gefolgt vom TuS Untereschbach, TuS Moitzfeld und FC Wiedenest/Othetal. Knapp ging es in der Gruppe B zu, die letztlich die SpVg Dümmlinghausen gewann vor dem TuS Marialinden, TuS Marienheide, Heiligenhauser SV und SV Bechen.

Die Gruppe C beendeten der FV Wiehl und Blau-Weiß Hand punktgleich, das beeindruckende Torverhältnis von 12:1 sprach jedoch klar für das Team aus dem Oberbergischen. Die weiteren Plätze gingen an die JSG Homburg, DJK Montania Kürten und TuRa Dieringhausen.

Der SV Bergisch Gladbach 09 dominierte die Gruppe D, die er sich mit 10:0 Toren und der vollen Punktzahl vor dem SV Altenberg, SSV Bergneustadt, SV Refrath und dem VfR Wipperfürth sicherte.

E-Junioren Drei Spiele, drei Siege: TuRa Dieringhausen gewann die Gruppe A vor der JSG Homburg, DJK Gummersbach und SpVg Dümmlinghausen, in Gruppe B behielt der FC Wiedenest-Othetal die Oberhand vor dem RS 19 Waldbröl, BSV Bielstein und TuS Reichshof.

B-Juniorinnen Der Favorit wurde seinem Ruf gerecht. Der 1. FFC Bergisch Gladbach setzte sich knapp gegen Blau-Weiß Hand durch und durfte am Ende den Pokalsieg bejubeln. Es folgten auf den Plätzen der FC Wiedenest-Othetal, RS 19 Waldbröl, die DJK Dürscheid sowie SG Drabenderhöhe/Bielstein.

C-Juniorinnen Besser lief es für die Blau-Weißen eine Altersklasse tiefer, in der die Handerinnen den Titelgewinn feierten. Der BSV Bielstein holte Platz zwei, Dritter wurde die SG Wipperfeld/Thier vor Union Rösrath und dem BV 09 Drabenderhöhe.

D-Juniorinnen Strahlende Gesichter bei den Mädchen des TuS Lindlar, die sich mit nur einem Punkt Vorsprung gegen die SG Morsbach/Wallerhausen durchsetzten. Das direkte Duell ging mit 2:0 an den TuS. Platz drei blieb für Union Rösrath, dahinter kamen Blau-Weiß Hand, der 1. FFC Bergisch Gladbach und FC Wiedenest-Othetal ins Ziel.


Weiter geht es wie folgt: Samstag, 27. Januar: Finale der D-Junioren, Sonntag, 28. Januar: Finale der B-Junioren (beide in der Gesamtschule Gummersbach-Derschlag), Samstag, 17. Februar: Finale der C-Junioren, Sonntag, 18. Februar: Finale der E-Junioren (beide in der Gumbala-Halle in Gummersbach).

Rundschau abonnieren