Verkehrsunfall16-jähriger Motorradfahrer in Brühl-Kierberg verletzt

Lesezeit 1 Minute
Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht und Notarzt Rettungswagen bei einem Einsatz in der Innenstadt Köln an Silvester, Nordrhein Westfalen, Deutschland

In Brühl-Kierberg ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich ein 16-jähriger Motrradfahrer leicht verletzt hat. (Symbolbild)

Am Mittwochnachmittag ist auf der Willy-Brandt Straße in Brühl-Kierberg zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Autofahrer hatte beim Abbiegen den entgegenkommenden Motorrafahrer übersehen.

Beim Ein- und Abbiegen im laufenden Verkehr kommt es oftmals zu Unfällen, so auch an diesem Mittwoch in Brühl-Kierberg. Als ein 16-jähriger Motorradfahrer auf der Willy-Brandt-Straße in Richtung Knappschaftsstraße unterwegs war, beabsichtigte er eigentlich nur weiterzufahren, doch daraus wurde nichts.

In Höhe der Einmündung „Kloster Benden“ kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Opel-Fahrer. Der 59-jährige Autofahrer hatte gerade zum Linksabbiegen angesetzt und den jungen Motorradfahrer auf der Gegenspur schlicht übersehen.

Motorradfahrer erleidet leichte Verletzungen

Auf seinem Honda-Motorrad sitzend konnte der 16-Jährige nicht mehr ausweichen und stürzte auf die Fahrbahn. Er zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Die hinzugerufenen Rettungskräfte kümmerten sich noch an der Unfallstelle um den Jugendlichen und brachten ihn zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Brühler Polizei ermittelt nun gegen den unaufmerksamen Autofahrer. (mh)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren