Unfall bei HürthZwei Personen bei Kollision auf A1 schwer verletzt

Lesezeit 1 Minute
Bei einem Unfall bei Hürth sind zwei Personen verletzt worden, Feuerwehrleute stehen an einem Auto, das im Grünstreifen neben der Fahrbahn steht, es ist stark beschädigt.

Unfall A1 bei Hürth: Bei der Kollision sind zwei Personen schwer verletzt worden.

Aus bisher noch nicht geklärter Ursache ist es am Freitagabend auf der A1 Höhe Hürth-Gleuel in Fahrtrichtung Euskirchen zu einem Unfall gekommen.

Aus bisher noch nicht geklärter Ursache ist es am Freitagabend auf der A1 Höhe Hürth-Gleuel in Fahrtrichtung Euskirchen zu einem Unfall gekommen. Ersten Kenntnissen der Polizei zufolge handele es sich um einen Alleinunfall. Der Fahrer sei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und dann im Grünstreifen zum Stehen gekommen.

Unfall bei Hürth: Zwei Autoinsassen schwer verletzt

Beide Fahrzeuginsassen des im Kreis Düren zugelassenen Audi erlitten schwere Verletzungen und mussten von der Feuerwehr mit technischen Gerätschaften aus dem Wagen befreit werden. Rettungskräfte und Notärzte kümmerten sich während der Rettung und anschließend um sie. Wie es hieß, wurde der Fahrer in die Universitätsklinik, der Beifahrer ins Krankenhaus Frechen gebracht.

Die Feuerwehr Frechen unterstützte den Rettungsdienst, sie leuchtete die Unfallstelle auch aus, stellte den Brandschutz sicher und half bei der Absperrung der Unfallstelle. Für die Rettung und Versorgung der Verletzten musste die Autobahn zeitweise voll gesperrt werden. Im weiteren Verlauf wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. (mkl)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren