Abo

Rundschau PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Männer kesseln Frau ein So laufen die Ermittlungen nach dem Überfall auf 17-Jährige

149252003580EC43

Symbolbild

Hürth – Noch sind die acht bis zehn Täter nicht ermittelt, die am frühen Samstagmorgen gegen ein Uhr einer 17-Jährigen in der Freiherr-vom-Stein-Straße in Hürth aufgelauert haben. Sie hatten die Jugendliche umringt, sie im Gesicht verletzt und unsittlich berührt. Schließlich hatten sie ihr das Handy entrissen und waren weggerannt.

So etwas sei im Rhein-Erft-Kreis noch nicht vorgekommen, sagte ein Polizeisprecher. Parallelen zur Silvesternacht 2015 in Köln am Hauptbahnhofwollte er beim jetzigen Stand der Ermittlungen nicht bestätigen.

Die Jugendliche, die auf dem Heimweg war, konnte sich losreißen und klingelte in der Nähe des Tatorts an einem Haus. Die Bewohnerin kam der völlig verängstigten 17-Jährigen zu Hilfe. Sie war es auch, die die Polizei rief.

Eltern holten Tochter ab

Laut Polizei haben dann die Eltern die junge Frau am Tatort abgeholt und mit nach Hause genommen. Zum Alter der Männer konnte die Jugendliche keine Angaben machen. Sie sollen jedoch kein Deutsch gesprochen haben. Einen der Männer hat das Opfer als als schmal und etwa 1.80 Meter groß, , mit einen Dreitage-Bart und dunklem Haar, beschrieben. Er sei dunkel gekleidet gewesen.

Das Opfer werde nun vernommen. „Wir hoffen, dann genauere Erkenntnisse mitteilen zu können“, hieß es am Mittwoch seitens der Polizei.

Außerdem werden immer noch Zeugen gesucht, die Angaben zu der Gruppe von Männern machen können. Wer hat die Gruppe in der Nacht von Freitag, 2. Juni, auf Samstag, 3. Juni, in der Nähe von Weidengasse und Duffesbachstraße gesehen? Hinweise an das Kriminalkommissariat 23 in Brühl unter 02233/520.