Auf Schloss LoersfeldPorsche bringt Trips-Rennwagen nach Kerpen – diese Modelle sind zu sehen

Lesezeit 2 Minuten
Der Hof von Schloss Loersfeld.

Die Trips-Stiftung zeigt auf Schloss Loersfeld Rennwagen von Porsche.

Mit einem Porsche sicherte sich Rennfahrer Wolfgang Graf Berghe von Trips mehrere Siege. Zwei Modelle zeigt die Trips-Stiftung nun in Kerpen.

Die Trips-Stiftung lädt für Samstag, 4. Mai, 14 Uhr, zu der Veranstaltung „Vor 70 Jahren – Graf Trips und Porsche“ in das Schloss Loersfeld ein. Sponsor der Veranstaltung ist der Stuttgarter Renn- und Sportwagenhersteller Porsche, der zwei originale Fahrzeuge zur Verfügung stellt, die Wolfgang Graf Berghe von Trips selbst fuhr: den legendären Porsche 356 und einen Formel-2-Grand Prix-Rennwagen der Jahre 1959/1960. Mit dem 356 gewann Trips unter anderem zu Beginn seiner Motorsportkarriere die Rallye Trifels im Pfälzerwald. Mit dem Rennwagen vom Typ 718/2 wurde Trips Zweiter beim Großen Preis von Deutschland 1960 auf der Südschleife des Nürburgrings.

Stiftungsratsmitglied Dr. Frank Herrmann vom Institut für Fahrzeugtechnik der TH Köln stellt die beiden Fahrzeuge auf Schloss Loersfeld vor. RTL-Moderator Gregor König führt anschließend mit Klaus Ludwig, dreifachem Sieger des 24-Stunden-Rennens von Le Mans, ein Gespräch über dessen Karriere und über die Zeit als Werkspilot bei Porsche.

Stiftung kooperiert mit dem Kart-Club Kerpen

Alex Geier, Geschäftsführer des Kart-Clubs Kerpen, steht Moderator Gregor König ebenfalls Rede und Antwort. Geier informiert über die Aktivitäten des Kart-Clubs sowie über Pläne für den Erftlandring. Der Kart-Club und die Trips-Stiftung kooperieren, die Stiftung fördert die Jugendarbeit des Vereins.

Die Teilnehmerzahl für die Veranstaltung ist begrenzt. Motorsportfans, die keinen Platz ergattern, können die beiden Porsche trotzdem ansehen. Die Stiftung präsentiert die Fahrzeuge am Sonntag, 5. Mai, 11 bis 17 Uhr, im Südflügel des Schlosses Loersfeld.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren