Feuerwehr muss Sperre errichtenÖlfilm auf dem Wahnbach in Neunkirchen-Seelscheid

Lesezeit 1 Minute

Neunkirchen-Seelscheid – Öl im Wahnbach beschäftigt die freiwillige Feuerwehr, den Wahnbachtalsperrenverband und das Umweltamt des Rhein-Sieg-Kreises. An der Kreuzung zwischen Bundesstraße 507 und Wahnbachtalstraße in Neunkirche-Seelscheid war der Geruch von Benzin am Mittwoch zuerst aufgefallen. Die Feuerwehr errichtete eine Ölsperre unterhalb der Brücke über den Wahnbach.

Feuerwehr errichtet mehrere Ölsperren

Mitarbeiter des Kreisumweltamts suchten am Donnerstag nach der Ursache. Bei Hausermühle am oberen Bachlauf stellten sie erneut Benzingeruch fest, auch ein Ölfilm war zu sehen. Auch hier errichteten die Feuerwehr eine Ölsperre. Am Nachmittag folgte eine dritte, noch größere.

Der Kreis ist alarmiert, denn die Wahnbachtalsperre liegt nur wenige Hundert Meter entfernt. „Es sind derzeit drei Mitarbeitende des Umweltamtes vor Ort und klären den Sachverhalt“, sagte Sprecherin Rita Lorenz am Donnerstagnachmittag. Die Ursache habe bisher nicht ermittelt werden können.

Trinkwasser aus Wahnbachtalsperre soll geschützt werden

„Wahnbachtalsperrenverband und Umweltamt tun alles, um Gefahren für das Trinkwasser abzuwehren.“ Der Verband habe eine weitere Sperre am Zulauf der Vorsperre installiert. Eine ohnehin fest installierte Barriere verhindere, dass Öl in die Hauptsperre gelange. „Fachfirmen entnehmen das aufgefangene Öl. Die Trinkwasserversorgung ist derzeit nicht gefährdet“, versicherte Lorenz.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren