AuffahrunfallLastwagen kracht auf der A3 bei Lohmar auf Auto – 65-Jährige in Klinik gebracht

Lesezeit 1 Minute
Ein 51 Jahre alter Lkw-Fahrer fuhr auf der A 3 kurz vor der Anschlussstelle Lohmar auf den Wagen einer 65-Jährigen auf.

Ein 51 Jahre alter Lkw-Fahrer fuhr auf der A 3 kurz vor der Anschlussstelle Lohmar auf den Wagen einer 65-Jährigen auf.

Bei dem Unfall in Fahrtrichtung Frankfurt ist eine 65 Jahre alte Frau verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus.

Eine 65 Jahre alte Autofahrerin aus dem Westerwald ist am Dienstagabend bei einem Unfall auf der Autobahn 3 verletzt worden. Ein 51 Jahre alter Lastwagenfahrer war aus bislang ungeklärter Ursache von hinten mit erheblicher Wucht auf den langsamer vor ihm rollenden Kleinwagen aufgefahren. Der Zusammenstoß ereignete sich am Dienstag gegen 17.40 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Lohmar in Fahrtrichtung Süden.

Der Kleinwagen schleuderte durch die Wucht des Aufpralls nach vorne

Die Front des Transporters wies erhebliche Schäden auf. Weit größer allerdings waren die Beschädigungen an dem Fahrzeug der Frau. Das Heck war eingedrückt, durch die Wucht des Aufpralls war ihr Auto nach vorn geschleudert worden. Betriebsstoffe waren ausgelaufen. Die Freiwillige Feuerwehr Lohmar sicherte die Unfallstelle und streute mit Bindemitteln die Fahrbahn ab.

Ein Lastwagen ist an rechten Frontseite beschädigt, die Feuerwehr sichert die Unfallstelle ab.

Auch der Lastwagen, dessen Fahrer wohl noch ausweichen wollte, wurde an der Front erheblich beschädigt..

Die Fahrzeuge blockierten die beiden rechten Fahrstreifen, nur über den linken konnte der Verkehr weiterfließen. Dadurch bildete sich schnell ein Stau von mehreren Kilometern Länge. Die 65-Jährige wurde zunächst in einem Rettungswagen versorgt, bevor sie in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ihr Wagen wurde abgeschleppt.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren