Kreisliga ANiederkassel II erlebt böses Erwachen nach dem „Winterschlaf“

Lesezeit 3 Minuten
Torschütze Marcel Wiemer lächelt und nimmt die Glückwünsche seiner Teamkollegen mit offenen Armen entgegen.

Marcel Wiemer (Zweiter von rechts) trifft vom Elfmeterpunkt zum 1:0 und lässt sich von seinen Troisdorfer Teamkollegen herzen.

Die SF Troisdorf 05 haben die Steilvorlage genutzt: Während der 1. FC Niederkassel II überraschend patzte, siegte der Verfolger in Hütte.

Böses Erwachen aus dem „Winterschlaf“: Der Spitzenreiter 1. FC Niederkassel II musste sich zum Rückrundenauftakt dem FC Kosova Sankt Augustin beugen. Der Verfolger SF Troisdorf 05 nutzte den Ausrutscher und zog nach Punkten gleich.


1. FC Niederkassel II – FC Kosova Sankt Augustin 2:3 (1:1). Die Gäste begannen forsch und gingen prompt dank Nexhbedin Qestaj in Führung (6.). Der FCN II musste sich schütteln, fand aber schnell wieder zurück in die Partie – 1:1 (22./Can Daniel Prange). Der nächste Rückschlag für den Favoriten folgte aber bald: In der 37. Minute sah Kubilay Dogu wegen Notbremse die Rote Karte. Trotz Unterzahl schoss Edison de Oliveira de Conceicao den FCN in Führung (70.), doch quasi im Gegenzug markierte Dardan Delijaj das 2:2.

Wir haben uns durch die Platzverweise zu sehr aus dem Konzept bringen lassen
Marc Pfister, Vereinschef des 1. FC Niederkassel

Wenig später musste mit Deniz Durmus der zweite Spieler der Heimelf vorzeitig vom Feld (73./Gelb-Rot). Leonid Saliuki nutzte die doppelte Überzahl zum Siegtreffer (89.). „Wir haben uns durch die Platzverweise zu sehr aus dem Konzept bringen lassen“, sagte der Vorsitzende Marc Pfister. „Unabhängig davon waren wir in der Defensive zu anfällig.“


RW Hütte – SF Troisdorf 05 1:4 (0:0). Troisdorf benötigte eine Halbzeit lang, um sich den Gegner zurechtzulegen. In der 47. Minute verwandelte Marcel Wiemer einen Foulelfmeter zur Führung der Gäste. Nur sieben Minuten später erhöhte Gian-Luca Sanzone auf 2:0. Hütte gab sich jedoch nicht geschlagen – 1:2 (68./Khanh Vo). Die Aufholjagd wurde jedoch durch eine Rote Karte für Edon Klinaku jäh gestoppt (70., Tätlichkeit). Ömer Alagöz (82.) und Bilal Barouag (90.) sorgten für die Entscheidung.


SV Menden – TuS Mondorf II 3:3 (2:2). Das Kellerduell brachte nach ereignisreichen 90 Minuten keinen Sieger hervor. Die Mendener 2:0-Führung durch Stefan Schmitt (10.) und Joshua Meyer (18.) glichen Daniel Harsch (38.) sowie Jonathan Diarra (39.) per Doppelschlag aus. Mit dem 3:2 durch Sinan Abay wähnte sich Menden beim erhofften Heimsieg (82.), doch das letzte Wort hatte Rachid Eckert (90./+2). 


SV Hellas Troisdorf – SSV Kaldauen 2:2 (1:0). Nach Toren von Okan Adas (40.) und Sarnti Sinani (75.) sah Hellas schon wie der sichere Sieger aus. Mit der Roten Karte für einen Akteur der Gastgeber (78.) bekam Kaldauen jedoch die zweite Luft: In Überzahl retteten Til Stephan Bohnau (85.) und Jens van Grembergen (89.) dem SSV dank zweier später Treffer noch den einen Punktgewinn.


SF Aegidienberg – SpVgg Hurst-Rosbach 2:0 (1:0). Dennis Conee (31.) und der eingewechselte Max Mockenhaupt (61.) schossen den siebten Saisonerfolg für die Heimelf heraus. Und dieser war verdient, zumal SF-Keeper Tobias Clever wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte (54.).


SSV Happerschoß – SV Umutspor Troisdorf 2:0 (1:0). Ben Schönenberg (22.) und Maximilian Schiffler (88.) bescherten dem Aufsteiger aus Happerschoß drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.


1. FC Niederkassel – SV Allner-Bödingen 2:0 (Wertung). „Wir haben aufgrund zahlreicher Erkrankungen keine Elf zusammenbekommen“, begründete SVA-Coach Sascha Harnischmacher die Spielabsage.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren