Abo

Wetter in Köln und RegionDienstag bleibt grau und mild – Höchsttemperaturen um zwölf Grad

Lesezeit 1 Minute
Wolken ziehen am Morgen über den Kölner Dom und den Fernsehturm.

Wolken ziehen am Morgen über den Kölner Dom und den Fernsehturm. Es soll in dieser Woche bewölkt und regnerisch in NRW sein.

Der Dienstag bleibt niederschlagsfrei, am Mittwoch und Donnerstag kann es laut DWD wieder regnerisch werden.

Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich weiterhin auf trübes Wetter einstellen. Immerhin soll es am Dienstag weitestgehend niederschlagsfrei bleiben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

Die Temperaturen erreichen voraussichtlich neun bis zwölf Grad, in Köln sind zwölf Grad gemeldet. Im Laufe des Dienstags soll es allerdings nur kurze Auflockerungen geben und ansonsten überwiegend stark bewölkt bleiben.

Wetter Köln: Regen am Mittwoch und Donnerstag

Am Mittwoch und Donnerstag kann es laut DWD wieder regnerisch werden. Für den Mittwoch sagte der Wetterdienst Temperaturen von zehn bis 13 Grad voraus. Im Kölner Umland steigen die Temperaturen bis auf zwölf Grad. Es bleibe stark bewölkt und könne zu etwas Regen oder Sprühregen kommen.

Alles zum Thema Deutscher Wetterdienst

Am Donnerstagnachmittag könne es dann auch etwas stärker regnen. Dabei bleibe es aber mild: Der DWD sagte Höchstwerte zwischen elf und 14 Grad voraus.

Der Freitag startet wechselnd bewölkt, mit immer wieder aufkommenden Schauern, teils mit Graupel und in höheren Lagen auch mit Schnee, so die DWD-Prognose. Im Tagesverlauf sind kurze Gewitter möglich.

Die Temperaturen erreichen Höchstwerte bis zwölf Grad in der Kölner Bucht. Mäßiger bis frischer Wind aus Südwest bringt zeitweise starke bis stürmische Böen in die Region, die zum Abend hin nachlassen, so der DWD. (lp mit dpa)

Rundschau abonnieren