Abo

Sankt Augustiner Verein trauertDAZN-Kommentator mit 24 Jahren überraschend gestorben

Lesezeit 2 Minuten
Die Hand eines Reporters hält bei einem Interview vor dem Spiel ein Mikrofon mit der Aufschrift DAZN.

Die Hand eines Reporters hält bei einem Interview vor dem Spiel ein Mikrofon mit der Aufschrift DAZN. (Archivbild)

Der erst 24 Jahre alte Sport-Kommentator und Fußballspieler Christian Scherpe ist überraschend gestorben. Das meldete sein Sender DAZN und löschte die Meldung auf Instagram kurz danach wieder.

Der 24 Jahre alte Sport-Kommentator Christian Scherpe ist überraschend gestorben. Das teilte sein langjähriger Fußballverein FC Adler Meindorf aus dem nordrhein-westfälischen Sankt Augustin auf Instagram mit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Verein beruft sich auf Scherpes Familie, wie er der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. „Mit großer Bestürzung und Sprachlosigkeit haben wir vom Tod unseres Spielers Christian Scherpe im Alter von nur 24 Jahren erfahren“, heißt es in dem Post in den sozialen Medien. Bereits im Alter von vier Jahren sei Scherpe dem Verein beigetreten und ihm über die Jahre treu geblieben. Unmittelbar nach der Veröffentlichung gingen zahlreiche Beileidsbekundungen ein. 

Christian Scherpe war erst seit Dezember 2022 bei DAZN

„Christian, wir werden dein Andenken stets in Ehren halten. Unsere Gedanken sind in dieser schweren Zeit bei den Angehörigen.“ Scherpe war erst seit Dezember vergangenen Jahres Kommentator beim Streamingdienst DAZN. Zuvor durchlief er ein Kommentatoren-Casting des Streaminganbieters. Er hatte sich gegen 5.000 Mitbewerber durchgesetzt. Bei der Plattform sollte er künftig Fußballspiele kommentieren. Sein Debüt feierte er Ende Dezember bei der Partie Real Betis gegen Athletic Bilbao.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Twitter angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

DAZN postete ebenfalls einen Instagram-Beitrag, löschte diesen allerdings später wieder. Am Freitagabend twitterten dann die Social-Media-Beauftragten der Streaming-Plattform: „Wir sind geschockt und tieftraurig über den Tod unseres wunderbaren Kollegen und Kommentators Christian Scherpe und in Gedanken bei seinen Angehörigen. Bitte habt Verständnis, dass wir uns aus Respekt vor ihnen nicht weiter dazu äußern. Ruhe in Frieden, lieber Christian.“

Der studierte Sportjournalist war bereits als Kommentator und Blindensportreporter in der Regionalliga West im Einsatz. Zuvor berichteten „TZ“ und „Bild“. (jag/dpa)

Rundschau abonnieren