VorbereitungsplanKölner Haie geben drei Testspiele bekannt

Lesezeit 2 Minuten
Kölns Trainer Uwe Krupp.

Plant die kommende DEL-Saison: Uwe Krupp, Trainer der Kölner Haie.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp testet unter anderem gegen den 16-fachen Schweizer Meister SC Bern. Derweil soll ein deutscher Junioren-Nationalspieler ins Visier des KEC geraten sein.

Die Kölner Haie basteln derzeit nicht nur an ihrem zukünftigen Kader, sondern auch am Vorbereitungsplan für die Mitte September startende Saison 2023/24 der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Drei Testspiele stehen bereits fest. 

Der KEC empfängt dabei im Trainingszentrum an der Gummersbacher Straße den 16-fachen Schweizer Meister SC Bern (Freitag, 25. August) sowie die Löwen Frankfurt (Sonntag, 27. August). Die Bullyzeit beider Partien ist noch offen. Zudem duelliert sich die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp am Freitag, 8. September (19.30 Uhr), bei den Iserlohn Roosters mit einem weiteren DEL-Konkurrenten. Weitere Tests sollen nach Angaben des KEC „zeitnah“ veröffentlicht werden.

Haie haben offenbar Interesse an Sturm-Talent Haakon Hänelt

Unterdessen beschäftigen sich die Haie dem Vernehmen nach mit einer Verpflichtung von Haakon Hänelt (19). Das in Berlin geborene Sturm-Talent geht seit der Saison 2021/22 in der Quebec Major Junior Hockey League (QMJHL) für die Gatineau Olympiques auf Torejagd. In 69 Einsätzen in der kanadischen Top-Juniorenliga gelangen ihm 33 Scorerpunkte (7 Tore/26 Vorlagen). Im NHL-Draft 2021 hatten sich die Washington Capitals an 151. Position die Rechte an Hänelt gesichert.

Der Junioren-Nationalspieler verfügt bereits über DEL-Erfahrung. In der Spielzeit 2020/21 lief der Linksschütze in 22 Hauptrunden-Begegnungen (1 Tor) für den späteren Meister Berlin auf. Ausgebildet wurde Hänelt in der Eisbären-Jugend sowie in der Red Bull Hockey Akadamie in Salzburg.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren