Abo

Kölner HaieLuis Üffing bittet um Vertragsauflösung

Lesezeit 1 Minute
Luis Üffing mit einem Cut im Gesicht.

Auf Wiedersehen: Luis Üffing verlässt die Kölner Haie.

Einen neuen Verein soll der gebürtige Peißenberger auch schon gefunden haben.

Die Kölner Haie verlieren Luis Üffing. Der 22-jährige Stürmer bat um die Auflösung seines laufenden Vertrages und sucht nach einer neuen Herausforderung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Der gebürtige Peißenberger wird sich dem Vernehmen nach dem rheinischen Erzrivalen der Haie Düsseldorfer EG anschließen.

Der 1,89 Meter große und 82 Kilogramm schwere Üffing kam zur Saison 2015/16 aus seiner bayerischen Heimat vom EC Peiting in die Nachwuchsabteilung des Kölner EC. Sechs Jahre lang spielte der Linksschütze für die Junghaie und den DEL2-Kooperationspartner der Haie, den EC Bad Nauheim. Sein DEL-Debüt gab Üffing in der Corona-Saison 2021/22, als der KEC vor allem aus finanziellen Gründen verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen musste. Üffing kam auf insgesamt 49 DEL-Einsätze, darunter alle fünf Playoff-Spiele, erzielte dabei vier Tore und gab fünf Vorlagen.

Vier Tore und acht Vorlagen

Der nächste Entwicklungsschritt im Team von Trainer Uwe Krupp blieb dem Youngster dann aber versagt. In der zurückliegenden Saison absolvierte der Angreifer 36 DEL-Partien, blieb dabei ohne Treffer und gab lediglich drei Vorlagen. In der Playoff-Viertelfinalserie gegen Adler Mannheim spielte Üffing keine Minute. Dieser Fakt und die bisherigen Verpflichtungen der Haie für den Sturm, dürften Üffing veranlasst haben, nächste Saison bei einem anderen Club sein Glück zu versuchen. (sam)

Rundschau abonnieren