MittelrheinpokalFC Viktoria trifft im Finale auf Düren – Blau-Weiß Köln verpasst die Sensation

Lesezeit 1 Minute
22.03.2023, Fussball-Blau Weiss Köln-Düren

Einmarsch der Mannschaften

Foto: Uli Herhaus

Blau-Weiß Köln hat im Pokal-Halbfinale die Sensation gegen Düren verpasst.

Am 3. Juni wird im Sportpark Höhenberg der Mittelrheinpokalsieger ermittelt.

Im Endspiel des Fußball-Mittelrheinpokals am 3. Juni im Sportpark Höhenberg trifft der FC Viktoria Köln auf den 1. FC Düren. Der rechtsrheinische Drittligist setzte sich im Halbfinale am Mittwochabend souverän 5:1 beim Mittelrheinligisten SV Eintracht Hohkeppel durch. Für die Viktoria traf André Becker gleich viermal. Patrick Sontheimer war ebenfalls erfolgreich.

Vinicio Evora trifft für Blau-Weiß Köln

Finalgegner Düren, ein Regionalligist, setzte sich ebenfalls souverän und mit 5:1 bei Blau-Weiß Köln durch. Der Bezirksligist aus Sülz verpasste trotz einer vor allem in der zweiten Halbzeit ordentlichen Leistung die Sensation. Das zwischenzeitliche 1:3 für Blau-Weiß hatte Vinicio Evora in der 77. Minute erzielt und die Mehrzahl der rund 1100 Fans an der Eichenkreuz-Sportanlage am Militärring entzückt – für mehr reichte es allerdings nicht.

Der Sieger des Duells Viktoria Köln gegen Düren darf sich nicht nur über den Gewinn des Mittelrheinpokals freuen, sondern qualifiziert sich auch noch für den DFB-Pokal 2023/24. (ckr)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren