Viktoria KölnTraumtor von Luca de Meester sichert Höhenberger A-Jugend den Klassenerhalt

Lesezeit 1 Minute
Viktoria Kölns Torschütze Luca de Meester

Viktoria Kölns Torschütze Luca de Meester

Die Mannschaft von Trainer Marian Wilhelm besiegt Paderborn 1:0.

Luca de Meester selbst staunte nicht schlecht, als sein Schuss aus schier unmöglichem Winkel vor über 200 Zuschauern im heimischen Stadion den Weg ins Paderborner Tor fand (36.). Es war eines der Güteklasse „Tor des Monats“, das dem FC Viktoria Köln beim 1:0 gegen gut aufgelegte Ostwestfalen mit den Saisonpunkten 20 bis 22 den endgültigen Klassenerhalt in der A-Junioren-Bundesliga bescherte.

„Ich glaube, er weiß selbst nicht, wie er das gemacht hat“, meinte sein Coach Marian Wilhelm später. So traumhaft der einzige Treffer der Partie gewesen sein mag, nicht alles glänzte bei den Höhenbergern, die erhebliche Mühe hatten, hoch angreifende Paderborner vom eigenen Tor wegzuhalten.

„Es war ein kompliziertes Spiel mit einigen brenzligen Situationen“, erklärte Viktoria Wilhelm. Darunter ein Pfostenschuss des SC Paderborn 07. Dass es am Ende zum knappen Erfolg reichte, sei der „unfassbaren Mentalität“ (Wilhelm) zuzuschreiben.

Es war bereits der dritte Sieg in diesem Jahr, der vierte aus den vergangenen fünf Spielen und der siebte insgesamt. „Ich denke, wir können als Gruppe auf das Erreichte wirklich stolz sein.“ Man wisse, wo man herkomme und empfinde den Klassenerhalt wie den Gewinn einer Meisterschaft, so Wilhelm.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren