Offiziell verkündetErster Bayern-Neuzugang kommt vom Bundesliga-Konkurrenten

Lesezeit 2 Minuten
Leipzigs Spieler um Konrad Laimer (M) jubeln nach dem 1:0 durch Laimer.

Am letzten Spieltag der vergangenen Saison traf Konrad Laimer noch für den RB Leipzig. Ab kommender Saison spielt er für den FC Bayern München.

Der Rekordmeister hat seinen ersten Neuzugang der neuen Saison verkündet. Der ablösefreie Transfer galt schon seit längerem als perfekt.

Fußball-Rekordmeister Bayern München hat seinen ersten Sommertransfer unter Dach und Fach gebracht. Wie der Verein am Freitag mitteilte, wechselt Konrad Laimer wie erwartet von Pokalsieger RB Leipzig nach München.

Der österreichische Nationalspieler kommt ablösefrei und erhält bei den Bayern einen Vierjahresvertrag bis 2027.„Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Der FC Bayern ist einer der größten Klubs der Welt“, sagte der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler.

Bayern: Laimer-Transfer seit längerem perfekt

Der neue Bayern-Vorstandsvorsitzende Jan-Christian Dreesen freute sich über die Ankunft des „neuen, alten DFB-Pokalsiegers. Gemeinsam werden wir jetzt hier beim FC Bayern hoffentlich noch viele weitere große Siege und Titel feiern.“ In München soll Laimer das Mittelfeldzentrum verstärken, auch als Rechtsverteidiger wäre er eine Option. Zudem suchen die Bayern weiterhin nach einem defensiv denkenden Sechser, als Wunschkandidat von Trainer Thomas Tuchel gilt demnach Declan Rice von West Ham United.

Laimers Wechsel nach München galt schon seit längerem als perfekt, der zentrale Mittelfeldspieler galt als Wunschspieler des mittlerweile entlassenen Bayern-Trainers Julian Nagelsmann. „Natürlich hätten wir den Vertrag mit Konrad Laimer gerne verlängert“, sagte RB-Geschäftsführer Max Eberl, „Konni hat bei RB Leipzig in den sechs Jahren eine herausragende Entwicklung genommen. Gerade im Pressing gehört er zu den besten Spielern der Bundesliga.“ Laimer war 2017 von RB Salzburg nach Leipzig gewechselt, für die Sachsen bestritt er in sechs Jahren 190 Pflichtspiele. (SID)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren