Früh Verantwortung übernehmenMehr als Kaffee-Kochen und Botengänge

Lesezeit 2 Minuten

Junge Menschen übernehmen schnell wichtige Aufgaben.

Wer einen wirklich coolen Ausbildungsplatz sucht, bei dem junge Menschen mehr lernen als Kaffee-Kochen und Botengänge zu erledigen, der ist bei den Stadtentwässerungsbetrieben Köln (StEB Köln) genau richtig. Hier werden angehende Fachkräfte von Beginn an in alle Abläufe, Projekte und die entsprechenden Aufgaben mit eingebunden. Statt nur danebenzustehen und auf Anweisungen zu warten, lernen Azubis bei den Wasser-Besser-Machern früh Verantwortung zu übernehmen. Ob im Bereich Technik, Handwerk oder im Büromanagement – bei den StEB Köln werden die Talente jedes einzelnen gefördert und Fachwissen so vermittelt, dass der Beruf wirklich Spaß macht.

Zahlreiche Benefits

Gerne können junge Menschen schon während eines Schülerpraktikums oder einer Berufsfelderkundung die Stadtentwässerungsbetriebe kennenlernen. Entscheiden sie sich dann für eine Ausbildung oder ein duales Studium, winken ihnen zahlreiche Benefits wie eine überaus großzügige Urlaubsregelung mit 30 Tagen zur freien Verfügung – plus Heilig Abend, Silvester und Rosenmontag arbeitsfrei geschenkt! Über eine eigene Jugend- und Auszubildendenvertretung können Verbesserungsvorschläge, Fragen rund ums Thema Ausbildung oder Kritik beim Personalrat eingebracht werden. Mitarbeiter-Events und Azubi-Teamtage sorgen für Abwechslung und fördern den Zusammenhalt. Essen in der hauseigenen Kantine und ein kostenloses Monatsticket für den ÖPNV kommen bei Auszubildenden ebenfalls gut an – und dann sind da noch die faire Gehaltsstruktur und gute Zukunftsaussichten auf eine Festanstellung samt Karriere nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss.

Wer einen coolen Ausbildungsplatz sucht, ist bei den Stadtentwässerungsbetrieben Köln richtig.

Vielfalt als Chance

Die Stadtentwässerungsbetriebe sorgen mit ihrer Arbeit für besseres Wasser durch Abwasserbeseitigung, Überflutungsvorsorge und die Betreuung von fließenden Gewässern und Weihern. Die StEB Köln sind ein Arbeitgeber, dem Gleichberechtigung am Herzen liegt. Da in den technischen Berufen Männer immer noch deutlich in der Überzahl sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Außerdem sieht das Unternehmen Vielfalt als eine Chance – und die Einzigartigkeit jedes Einzelnen als großes Geschenk. Alter, Herkunft, Hautfarbe, Handicaps oder sexuelle Orientierung spielen hier keine Rolle.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Vereinbarkeit von Beruf und Familie genießen höchste Priorität: Neben flexiblen Arbeitszeitmodellen und mobilem Arbeiten bieten die StEB Köln auch ein Eltern-Kind-Büro sowie eine U3-Kinderbetreuung an. Außerdem engagieren sich die Stadtentwässerungsbetriebe auf vielfältige Art und Weise für mehr Nachhaltigkeit und unterziehen sich selbst immer wieder einem Nachhaltigkeits-Check. So möchte das Unternehmen beispielsweise bis 2030 eine Netto-Null-Emission für seinen Energiebereich erreichen. Da den Verantwortlichen die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Herzen liegt, werden mit Rückentraining, Yoga und Achtsamkeitsübungen Ansätze für die Fitness geboten. Neugierig geworden? Alle Infos sind unter https://steb-koeln.de/karriere zu finden.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren