„Ich gehe jetzt steil!“Thomas Gottschalk kündigt Instagram-Action an – Fans irritiert

Lesezeit 3 Minuten
ARCHIV - 06.11.2021, Bayern, Nürnberg: Thomas Gottschalk, Moderator, kommt zu Beginn der Jubiläumsshow «Wetten, dass..?» auf die Bühne. (zu dpa «Gottschalk will für "Wetten, dass..?" keine "B-Promis" auf der Couch») Foto: Daniel Karmann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Thomas Gottschalk, hier als Moderator bei „Wetten, dass..?“, hat angekündigt, im sozialen Netzwerk Instagram aktiv zu sein.

Der bekannte Moderator will auf Instagram aktiv sein – und damit auch älteren Menschen Mut machen. Von einer anderen Plattform rät er ab.

Moderator, Schauspieler, Entertainer – und bald Influencer? Thomas Gottschalk will künftig auf Instagram aktiv sein, teilte der bekannte Moderator per Video-Botschaft im sozialen Netzwerk mit. Dabei führte seine Ankündigung auch zu Irritationen bei Fans, da es längst ein verifiziertes Gottschalk-Profil gibt.

Thomas Gottschalk kündigt Aktivitäten bei Instagram an

„Seit Jahren knie ich abends vor meinem Bett und bete: Lieber Gott, mach mich fromm, dass ich bald auf Insta komm' - Er hat meine Gebete erhört!“, sagte der 72-Jährige in dem Instagram-Beitrag, den er am Dienstag veröffentlichte. „Ich bin jetzt auf Insta, the real me. Es gibt ja Menschen, die immer bezweifeln, ob es mich wirklich gibt. Ja, es gibt mich wirklich, Insta ist der Beweis. Ich glaub' das Ding geht steil, hab' ich den Eindruck“, hieß es in Gottschalks Ankündigung weiter.

Wie genau die Inhalte aussehen werden, die das deutsche Show-Urgestein teilen will, ist noch unklar. In einem weiteren Beitrag veröffentlichte Gottschalk allerdings sein Ziel: „Freunde, ich gehe jetzt, im fortgeschrittenen Alter, steil! Nachdem ich mit Ende sechzig die Liebe neu entdeckt habe, folgt jetzt der zweite Schritt: Instagram!“

Gottschalk kündigte an, dass er vor allem älteren Menschen Mut machen wolle, in sozialen Netzwerken aktiver zu sein: „Alle, die dort [Anm.: Instagram] unterwegs sind, wollen offensichtlich nur eines: Anderen Menschen Mut machen. Will ich auch! Deshalb hier mein letzter Post analog in Bild an alle über 70: Vergesst Sturm der Liebe, haut eure Rätsel-Zeitungen weg. Zeigt euch von eurer coolen Seite, werdet digital und postet, was euch bewegt.“

Nach etwas Werbung für seinen Kanal wird Gottschalk nochmal deutlich: „Lasst erstmal die Finger von TikTok. Beim Tanzen brecht ihr euch nur die Knochen.“ Das soziale Netzwerk TikTok war wegen mutmaßlicher Datenschutzprobleme mehrfach in die Kritik geraten.

Thomas Gottschalk irritiert Fans mit neu-altem Instagram-Profil

Gottschalks Ankündigung jetzt bei Instagram voll durchstarten zu wollen, irritierte offenbar mehrere Fans. Denn genau den Kanal, den Gottschalk bewirbt, gibt es bereits seit längerer Zeit. Geteilt wurden dort vor allem Bilder und Beiträge zu Gottschalk Shows, offenbar handelt es sich um eine Fan-Page, die der Moderator nicht selbst betrieb, und jetzt übernommen hat.

„Moment, ich dachte Thomas Gottschalk ist schon auf Instagram“, schrieb dazu etwa eine Userin auf den Video-Beitrag. Ein anderer Nutzer mutmaßte scherzhaft, dass es sich um einen KI-Fake des bekannten Moderators handeln könnte:„ Ai Thomas? Bitte halten sich ihren linken Schuh über den Kopf, um sich zu verifizieren. Danke“, kommentierte er.

Bislang ist auf Gottschalks Profil, der vor allem mit der Fernsehshow „Wetten, dass...?“ ab 1987 bekannt wurde, nicht mehr zu sehen, als die Ankündigung zum neuen Instagram-Auftritt. Einen großen Wunsch äußerte „Tommy“ aber ebenfalls im Scherz: „Ich möchte bald 500 Follower haben, vielleicht schaff’ ich das noch“. (mab)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren