„Ich konnte die Flammen fühlen“Flug nach Melbourne muss außerplanmäßig landen – Passagiere berichten von Knall und Feuer

Lesezeit 2 Minuten
Ein Flugzeug der Virgin Airlines hebt am Flughafen in Melbourne, Australien ab. (Symbolbild)

Ein Flugzeug der Virgin Airlines hebt am Flughafen in Melbourne, Australien ab. (Symbolbild)

Ein Vogelschlag könnte die Ursache für den Vorfall gewesen sein. Ein Video sorgt für Aufsehen in Neuseeland.

Augenzeugen berichten von Flammen und lauten Knallgeräuschen: Der Flug VA148 von Queenstown nach Melbourne ist außerplanmäßig in Neuseeland gelandet. Alle 73 Menschen an Bord seien ersten Berichten zufolge wohlauf, zitierte die Zeitung „New Zealand Herald“ aus einer Mitteilung der Fluggesellschaft Virgin Australia.

Neuseeland: Vogelschlag könnte Flammen in Triebwerk ausgelöst haben

Der Vorfall werde untersucht. Mögliche Ursache könnte ein Vogelschlag gewesen sein, hieß es. So beschreiben Airlines Vorfälle, bei denen Vögel in Triebwerke geraten.

Die Maschine sei vom neuseeländischen Flughafen Queenstown aus gestartet. Kurz nach Abflug wurde die neuseeländische Feuerwehr, genannt Fire and Emergency NZ (Fenz), über Flammen am Flugzeug informiert.

Ein Fenz-Sprecher berichtete dem „New Zealand Herald“, dass es einen Vorfall an einem der Triebwerke gegeben habe, das daraufhin abgeschaltet wurde. Der Flug wurde zum neuseeländischen Flughafen Invercargill umgeleitet, sei aber ansonsten ohne Zwischenfälle verlaufen.

Flug VA148: Passagier berichtet von feuerspuckendem Triebwerk

Ein Passagier, der den Abflug mitfilmte, berichtete von einem „feuerspuckenden Triebwerk“. „Ich konnte die Flammen 'fühlen'. Ich saß direkt hinter dem Flügel […] und hatte beste Sicht auf die Lightshow!“, schrieb der Augenzeuge auf dem sozialen Netzwerk X.

Videos von Augenzeugen von Flughafen in Queenstown bekräftigten die Darstellung des Passagiers. „Wir haben die Flammen gesehen“, schrieb eine Augenzeugin auf X. Daraufhin habe sie über einen Flight-Tracker den restlichen Flug verfolgt, bis das Flugzeug sicher in Invercargill gelandet war.

Den Berichten zufolge handelte es sich um eine Maschine des Typs Boeing 737. Am Flughafen wurde das Flugzeug von Rettungskräften empfangen. Laut Medien waren zu diesem Zeitpunkt keine Flammen mehr sichtbar. (lp mit dpa)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren