ThronjubiläumQueen verwehrt Harry und Meghan langjährige Familientradition

Lesezeit 2 Minuten
Balkon Buckingham Palace

Das britische Königshaus um Königin Elizabeth II. bei der jährlichen „Trooping the Colour“-Zeremonie auf dem Balkon des Buckingham Palace (Archivbild).

London – Am 2. Juni feiert Queen Elizabeth II. ihr Thronjubiläum – 70 Jahre lenkt die Monarchin dann bereits die Geschicke ihres Landes vom Buckingham Palace aus, so lange wie kein königliches Oberhaupt vor ihr.

Die Planungen für die große Feier laufen bereits seit Monaten, die ganze Familie soll anlässlich des besonderen Tages zusammenkommen. Auch Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan erhielten von der Queen eine Einladung – auf dem prestigeprächtigen Balkon sind sie aber unerwünscht, wie nun bekannt wurde.

Prestigeträchtige Fotos auf dem Balkon ohne Harry und Meghan

Die langjährige Tradition sieht es vor, dass sich die Königin auf dem Balkon des Buckingham Palace an das Volk wendet, Fotografen schießen dann prestigeträchtige Fotos, die um die Welt gehen dürften. Gemeinsam mit der Queen zeigt sich dort der engste royale Familienkreis. Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Edward sowie Harrys großer Bruder Prinz William genießen das Privileg, an der Seite der Queen aufzutreten.

Harry und Meghan allerdings sollen laut den britischen Sendern BBC und Sky News nicht erwünscht sein. Dort heißt es, die Queen lasse sich nur von Mitgliedern der Royal Family begleiten, „die derzeit im Auftrag der Königin offizielle öffentliche Aufgaben übernehmen“.

Prinz Andrew ebenfalls nicht an der Seite der Queen zu sehen

Für den zweitältesten Sohn der Queen, Prinz Andrew, gilt das nach einer Reihe von Skandalen nicht mehr. Der seit Jahren wegen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs in die Kritik geratene Andrew soll die Queen während ihres Thronjubiläums deswegen ebenfalls nicht auf den Balkon begleiten dürfen.

Bei Harry und Meghan, die vor rund zwei Jahren die Entscheidung trafen, ihren royalen Pflichten nicht mehr nachzukommen und in die USA auszuwandern, war lange überhaupt nicht klar, ob sie zur Feier überhaupt anreisen und den Tag mit der Familie verbringen.

Bei der jüngsten Europareise von Prinz Harry kam es dann, für viele Beobachter überraschend, zu einem Treffen mit seiner Oma. Anschließend schienen die Wogen zumindest geglättet.

Das könnte Sie auch interessieren:

Am 2. Juni wird Harry mit seiner Familie nun erneut bei der Queen vorstellig. Medienberichten zufolge sollen dann auch die beiden Kinder Archie und Lilibet dabei sein. Elizabeth II. würde dann das erste Mal ihre Urenkelin, die elf Monate alte Lilibet Diana, zu Gesicht bekommen.

Sie ist nach dem familieninternen Spitznamen der Monarchin sowie dem Namen der Mutter von Harry, Lady Diana, benannt und wird zwei Tage nach der Queen-Jubiläumsfeier ein Jahr alt. (pst)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren