Rekordfund in BonnZoll stellt halbe Tonne Shisha-Tabak sicher

Lesezeit 1 Minute
Ein Mitarbeiter füllt in einer Shisha-Bar Tabak in den Kopf der Pfeife.

Bei einer Razzia in Bonn wurde eine halbe Tonne Shisha-Tabak sichergestellt. (Symbolfoto)

Einsatzkräfte haben eine halbe Tonne unversteuerten Tabak in einer Shisha-Bar bei einer Razzia im Bonner Stadtbezirk Bad Godesberg gefunden.

Bei dem Fund am Freitagabend handelte es sich um „die größte Menge unversteuerten Wasserpfeifentabaks, die wir bei solchen Kontrollen je hatten“, wie ein Pressesprecher des Kölner Hauptzollamts am Samstag mitteilte.

Razzia in Bonn: Shisha-Tabak Fund

Demnach wurde der in Beuteln und Dosen gelagerte Tabak in einer Garage im Hinterhof des Etablissements gefunden. Rund 100 Einsatzkräfte hatten an dem Abend zeitgleich insgesamt vier Shisha-Bars in Bad Godesberg kontrolliert.

Auch in den anderen Bars stellten die Beamten zahlreiche Tabakdosen in den Küchen sicher. Außerdem habe es sich nach Angaben des Pressesprechers mutmaßlich um illegal hergestellten Tabak gehandelt, bei dem „die Gewinnspanne häufig höher ist, als beim Drogenhandel“.

Gegen die Barbetreiber wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (dpa)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren