Abo

Zahlreiche Touristen gestrandetSkifahrer ignorieren abgesperrte Piste im Zillertal und stürzen Hang hinab

Lesezeit 2 Minuten
Skifahrer besteigen einen Skilift im Skigebiet Zillertal Arena in Österreich. Die Orte Mayrhofen und Zell am Ziller sind beliebte Skiorte für Touristen. (Symbolbild)

Im Skigebiet Zillertal Arena wurde eine schwarze Piste der Talabfahrt wegen eisiger Bedingungen gesperrt. Mehrere Skifahrer ignorierten die Warnung und stürzten schwer. (Symbolbild)

Eine schwarze Piste in der Zillertal Arena ist eigentlich geschlossen. Mehrere Skifahrer ignorieren die Warnung. Am Pistenrand herrscht Chaos.

Dutzende Skifahrer haben unerlaubt eine gesperrte schwarze Piste im österreichischen Skigebiet Zillertal Arena befahren und schwere Stürze und Chaos verursacht. Videos in den sozialen Medien zeigen, wie mehrere Touristen die Sperrung der Piste Nummer zehn, die zur Talabfahrt bei Zell am Ziller zählt, ignorieren und trotz eisiger Bedingungen den Hang hinabfahren.

Ein viral gegangenes Video auf der Plattform TikTok zeigt Stürze und bereits am Boden liegende Skifahrer, die versuchen den Hang herunterzurutschen. Die Verantwortlichen des Skigebiets warnten am Freitag (5. Januar) erneut vor dem Befahren der Piste, die aufgrund einer Mischung aus Tauwetter und Frost selbst für erfahrene Skifahrer gefährlich sei.

Zillertal: Skifahrer ignorieren Warnung und nutzen gesperrte schwarze Piste – Stürze und Chaos

„Die Talabfahrt Nr. 10 in Zell am Ziller ist aktuell noch gesperrt/geschlossen“, teilte der offizielle Account der Zillertal Arena mit und bemängelte gleichzeitig, dass sich zahlreiche Touristinnen und Touristen nicht an das Verbot halten würden. Die lokalen Behörden meldeten trotz zahlreicher Stürze zunächst keine schwereren Verletzungen.

Dutzende Skifahrer, die von den Bedingungen auf der gesperrten schwarzen Piste überrascht wurden, kämpften sich am Pistenrand den Abhang herunter und versuchten, zu Fuß das Tal zu erreichen. Die schneefreien Abschnitte neben der Piste waren überfüllt, mehrere Skifahrer waren auch noch im Dunkeln unterwegs, als das Skigebiet bereits geschlossen war.

Österreich: Skifahrer stürzen auf vereister und gesperrte Piste – Zillertal Arena warnt Touristen

Trotz starker Schneefälle Anfang Dezember, durch die in einigen Skigebieten mehr als 150 Zentimeter Neuschnee fielen, gibt es in einigen Wintersport-Orten weiterhin Schneemangel. Vor allem im Tal fehlt es weiterhin an Schnee, viele Pisten werden daher mit Kunstschnee präpariert. Durch Temperaturschwankungen werden sie schnell eisig und gefährlich, vor allem für unerfahrene Skifahrer.

Der durch den Klimawandel bedingte Anstieg der Durchschnittstemperaturen gefährdet Wintersportgebiete weltweit, in den Alpen gab es vor allem im Winter 2022/2023 ungewöhnlich wenig Schnee. Zahlreiche Gletscher sind durch die stark steigenden Temperaturen bedroht. (shh)

Rundschau abonnieren