Bewährungsstrafe von acht Monaten Gefängnis„Squid Game“-Schauspieler wegen sexueller Belästigung verurteilt

Lesezeit 1 Minute
This image released by Netflix shows Lee Jung-jae, center, Park Hae-soo, right, and Oh Young-soo in a scene from the Korean series "Squid Game." (Netflix via AP)

Der Schauspieler O Yeong Su (l) ist wegen sexueller Belästigung zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten verurteilt worden.

Der 79-Jährige muss zusätzlich 40 Therapiestunden zum Thema sexuelle Gewalt absolvieren.

Der durch die erfolgreiche Netflix-Serie „Squid Game“ bekannt gewordene südkoreanische Schauspieler O Yeong Su ist wegen sexueller Belästigung zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten Gefängnis verurteilt worden. Zudem müsse der 79-Jährige 40 Therapiestunden zum Thema sexuelle Gewalt absolvieren, entschied ein Gericht in der Stadt Seongnam am Freitag.

O Yeong Su soll Frau 2017 zweimal sexuell belästigt haben

O Yeong Su war 2022 für seine Rolle als vermeintlich gebrechlicher alter Mann in „Squid Game“ als erster südkoreanischer Schauspieler mit einem Golden Globe für den besten Nebendarsteller ausgezeichnet worden. Die düstere südkoreanische Netflix-Serie, in der verschuldete Menschen bei tödlichen Versionen von Kinderspielen um ihr Überleben kämpfen, wurde nach ihrem Start im Jahr 2021 zur erfolgreichsten Produktion des US-Streaminganbieters.

In dem nun zu Ende gegangenen Prozess ging es um die Vorwürfe einer Frau, wonach der Schauspieler sie im Jahr 2017 zweimal sexuell belästigt habe. Dieser war nach ihrer Strafanzeige 2022 angeklagt worden. (afp)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren