Abo

Dieb mit schlechtem GewissenUnbekannter klaut in Weimar ein Stück Zaun – und entschuldigt sich per Zettel

Lesezeit 1 Minute
Schriftzug „Polizei“ an einem Dienstauto der Thüringer Polizei.

Schriftzug „Polizei“ an einem Dienstauto der Thüringer Polizei. Über einen Dieb mit schlechtem Gewissen musste die Polizei in Weimar schmunzeln.

Auf einem handschriftlichen Zettel hatte der Unbekannte sich für den Diebstahl entschuldigt.

Ein Unbekannter hat in der Weimarer Westvorstadt in Thüringen ein Stück Zaun gestohlen - und sich per Zettel entschuldigt. Wie die Polizeiinspektion am Montag berichtete, verschaffte sich der mutmaßliche Täter in der Nacht zum Sonntag Zutritt zu einem Grundstück und beschädigte dabei die Umzäunung. Im Anschluss habe er ein Zaunfeld entwendet.

Weimar: Dieb hatte schlechtes Gewissen

„Offensichtlich nicht ganz ohne schlechtes Gewissen“, so die Polizei, denn der Unbekannte habe einen handschriftlichen Zettel hinterlassen, auf dem er sich für den Diebstahl entschuldigt habe. Laut der Polizei entstand ein Schaden in Höhe von rund 300 Euro. Die Ermittlungen laufen. (dpa)

Rundschau abonnieren