Trödel trifft DesignIn diesen Kölner Läden findet man coole Vintage-Möbel

Lesezeit 5 Minuten
Vintage-Möbel bei Exquisit in Köln-Ehrenfeld

Industrie-Design und Möbel aus den 60er Jahren stehen immer noch hoch im Kurs. Viel davon findet man bei Exquisit in Ehrenfeld.

Wer Inspiration fürs originelle Einrichten sucht, findet hier Design-Klassiker und Liebhaber-Trödel.

Von der dänischen Mid-Century-Lampe über Möbel im Industrie-Design bis zum antiken Küchenbuffet – wer sich von Design-Klassikern inspirieren lassen möchte oder nach Trödel-Schnäppchen zum Aufhübschen der eigenen vier Wände sucht, der wird in zahlreichen Kölner Vintage-Möbel-Läden fündig. Eine Auswahl stellen wir hier vor. Viel Spaß beim Stöbern!  

Leo Leo Vintage: Schatzkammer für Design-Kuriositäten in der Südstadt

Schriftzug des Vintage-Möbel-Laden Leo Leo

Nicht zu übersehen: die Leuchtbuchstaben von Leo Leo Vintage am Ubierring.

Die Leuchtbuchstaben sind nicht zu übersehen: „Leo Leo Vintage“ steht neben dem Eingang zu der katakombenartigen Schatzkammer am Ubierring. Benjamin Leo Leo heißt der Inhaber des Ladens, der sein Angebot an Liebhaber-Trödeleien und Design-Klassikern selbst aufstöbert. Fündig wird Leo nicht nur auf deutschen Flohmärkten, sondern auch in Trödelgeschäften in Frankreich, Belgien und Dänemark, erzählt er. Und so hängt über einem rustikalen Holz-Arbeitstisch aus einem Uni-Institut eine dänische Mid-Century-Lampe, steht eine quietschbunte Leuchtreklame neben einem antiken Spiegel aus dem 19. Jahrhundert. „Ich bin immer auf der Suche nach Sachen, die ich selbst noch nicht gesehen habe“, sagt Leo. Mit seiner Leidenschaft für Vintage hat er es bis zum Händler bei „Bares für Rares“ geschafft. Die Preise liegen zwischen 3 und 1000 Euro. (eul)

Leo Leo Vintage, Ubierring  41, 50678 Köln | Öffnungszeiten: Di-Fr, 15-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr, Tel.: 0173/6044687 | leoleovintage.de

Exquisit in Ehrenfeld: Vintage-Möbel im Industrie-Design

In einer großen Halle stehen viele alte Möbel

Das Herzstück von Exquisit: Die große alte Industriehalle in Köln-Ehrenfeld.

Das 470 qm große Möbellager „Exquisit“ muss man erstmal finden: Am Fröbelplatz in Köln-Ehrenfeld weist nur ein einfacher Schriftzug darauf hin. Tritt man über den Hinterhof hinein ins Reich von Marcel Struck, bekommt man sofort eine Ahnung, wie sehr er nicht nur alte Möbel liebt, sondern auch die Einrichtung damit. Der erste Geschäftsraum gleicht einer schicken schummrigen Bar, in der lichtdurchfluteten Halle daneben wähnt man sich in einem riesigen Wimmelbild voller bunter Möbel. Finden kann man hier viel Industriedesign, aber auch Stühle, Tische, Sofas, Lampen, Neon-Schriftzüge, sogar Kirchturmuhren-Ziffernblätter mit einem Durchmesser von 2,50 Meter. Was man damit macht? Das erklärt Struck gerne, wenn man ihn fragt. Aber nur samstags. Den Rest der Woche sucht er Möbel oder stattet Geschäfte damit aus. Zum Beispiel Poldis Eisdiele oder die Kaffeerösterei Ernst. (jym)

Exquisit, Fröbelplatz 13, 50823 Köln-Ehrenfeld, Tel.: 0162/2584028 | Öffnungszeiten: Sa 11-17 Uhr und nach Vereinbarung | instagram.com/exquisit.dasoriginal

Mimapi Altertümchen, Südstadt: Alles mit allem für alle

An einer Wand stehen viele Second-Hand-Möbel, an der Decke hängen alte Lampen.

Das „Mimapi Altertümchen“ in der Südstadt gibt es seit 25 Jahren.

Das „Altertümchen“ betreten ist wie eine Zeitreise durch die Einrichtungsjahrzehnte, von Antik über Gelsenkirchener Barock bis hin zu den kühlen 1980er Jahren mit viel Glas und Metall. Jeder erdenkliche Quadratmeter des langen Geschäfts wird genutzt, um für alte Dinge neue Besitzer zu finden. Vitrinen voll mit zartem Porzellan, gebrauchte Stereoanlagen in Regalen, von der Decke hängen Lampen, darunter Beistelltische, Bilder, Stühle, ein Sekretär. Was Inhaber Pedro Bongermino verkauft, kommt von den Wohnungsauflösungen, die er mit seinem Team durchführt. In der Südstadt werden die Sachen dann zu einem fairen Preis angeboten. Der müsse nur realistisch sein, sagt Bongermino. Und ist Verhandlungssache. (eul)

Mimapi Altertümchen, Severinswall 15-17, 50678 Köln | Öffnungszeiten: Mo-Fr 11-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr, Tel.: 0172/2082735

Geliebte Möbel in Rodenkirchen: Turnhalle meets Mid-Century

Vintage-Möbel im Geschäft "Geliebte Möbel" in Köln-Rodenkirchen.

Vintage-Möbel im Geschäft 'Geliebte Möbel' in Köln-Rodenkirchen.

Aus dem schönen alten Gebäude weit draußen auf der Dürener, fast schon in Marsdorf, musste der Vintage-Möbel-Händler und Restaurator Robert Palgrave raus, jetzt findet man „Geliebte Möbel“ im Industriegebiet in Rodenkirchen – beides keine Orte für Laufkundschaft. Umso mehr Zeit kann man sich aber für einen zielgerichteten Besuch dort nehmen, denn das Angebot an coolen Vintage-Möbeln im Industrie-Design oder aus den 50er- und 60er-Jahren ist beeindruckend. Zum Geschäft gehört auch eine Diplom-Restaurationswerkstatt mit Meisterpolsterei, in denen Palgrave auch konkrete Auftragsarbeiten für Kunden erledigt. Für die Bar „Petit Frère“ auf der Aachener Straße hat er zum Beispiel eine alte Hobelbank umgearbeitet. Im Museum König in Bonn steht ein alter Ballonkorb von ihm, von dem aus man mit VR-Brillen über einen Regenwald fliegt. (jym)

Geliebte Möbel, Emil-Hoffmann-Str. 43, Köln-Rodenkirchen | Öffnungszeiten: Do+Fr 12-18 Uhr, Sa 12-16 Uhr | geliebtemoebel.de

Sozial in Nippes: De Flo Möbelhalle

Schöne weiß-graue Kommode in der Möbelhalle De Flo in Nippes.

Ein echter Hingucker ist eine dreiteilige Holzkommode, die liebevoll in Weiß- und Grautönen restauriert wurde – für 380 Euro.

Besteck, Geschirr, Gläser, Stühle, Tische, Sofas, Betten, Waschmaschinen, Bügeleisen: Bei „De Flo“ in Nippes kann man seine Wohnung komplett einrichten – oder auf Schatzsuche nach Raritäten gehen. Seit mehr als 30 Jahren gibt es die Einrichtung des SKM Köln, die in erster Linie Beschäftigungshilfe für Personen mit sozialen Schwierigkeiten und Langzeitarbeitslose ist, und erst in zweiter Instanz Möbelgeschäft. Dementsprechend sozial sind die Preise, denn jeder aus dem Veedel soll sich hier „schöne Dinge für kleines Geld kaufen können“, sagt Leiterin Nicole Syré. Die Möbel, allesamt aus Wohnungsentrümpelungen und -auflösungen oder privaten Spenden, werden in der eigenen Schreinerei repariert und aufgehübscht. In der 400 qm großen Möbelhalle stehen etwa ein antikes Küchenbuffet für 350 Euro, ein Kiefern-Sideboard für 50 Euro oder ein Babybett für 30 Euro. (aso)

De Flo Möbelhalle, Florastr. 114 – 122, 50733 Köln | Öffnungszeiten: Mo-Mi 9.30-16.30 Uhr, Do 9.30-19.00 Uhr, Fr 9.30-14.00 Uhr | www.skm-koeln.de/beschaeftigungshilfe-de-flo/#die-einrichtung

Ein Laden der alten Schule: Das „Antik-Studio“ in Poll

Möbel, Geschirr und andere Gegenstände stapeln sich eng auf eng in einem Verkufsraum.

Das Antik-Studio in Köln bietet neben Geschirr auch Möbel aus den unterschiedlichsten Epochen an.

Auch auf der rechten Rheinseite kann man Vintage-Möbel finden. Zum Beispiel im „Antik-Studio“ in Poll. Sein Inhaber Arno Kaim ist seit 35 Jahren im Geschäft. Das besteht bei ihm aus dem Ankauf von Stücken und Haushaltsauflösungen, deren schönste Überbleibsel er mit viel Mühe aufarbeitet. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Auf den mehr als 400 Quadratmetern Verkaufsfläche in der Siegburgerstraße finden sich etliche schöne Möbelstücke. Manche davon sind schon weit über 100 Jahre alt. Aber auch modernere Ware ist dabei. Geöffnet hat das Antik-Studio sechs Tage die Woche. Interessierten Kunden rät Kaim, besser noch einmal vorher anzurufen. (pho)

Antik-Studio, Siegburgerstraße 329, 51105 Köln | Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18.30 Uhr, Sa 10-14 Uhr, Telefon: 0221/8303241

Noch mehr Adressen: 

  1. Wunderbar Möbel, Venloer Str. 521, 50825 Köln-Ehrenfeld
  2. Lass uns Freunde bleiben, Bismarckstr. 56, 50672 Köln, Belgisches Viertel
  3. Die Möbelkiste vom Dabberg, Poller Kirchweg 124, 51105 Köln-Poll
  4. Loft 43, Marzellenstr. 43, 50668 Köln-Innenstadt (Bahnhof)
  5. Ode & Dyck, Hospeltstr. 29-35, 50825 Köln-Ehrenfeld
  6. Surprise, Girlitzweg 28, 50829 Köln-Müngersdorf
  7. tutu et tata, Körnerstraße 15, 50823 Köln-Ehrenfeld

Nachtmodus
Rundschau abonnieren