Köln-HöhenhausFamilientreff Klamöttchen feiert zehnten Geburtstag

Lesezeit 2 Minuten
Viele Frauen stehen im Halbkreis um einen Stehtisch mit einer Geburtstagstorte darauf.

Bettina Scheidt (vorn r.) und ihr ehrenamtliches Team feiern zehn Jahre Familientreff Klamöttchen. Foto: Uwe Schäfer

Der ehrenamtlich geführte Second-Hand-Laden und Familientreff feierte mit vielen Gästen den zehnten Jahrestag seiner Gründung.

Der Karneval feierte an der Ladenzeile der Straße Im Weidenbruch ein kurzes Revival mitten in der Fastenzeit. Die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Großen Höhenhauser KG Naaksühle gab vor dem Ladenlokal des Familientreffs „Klamöttchen“. Die Einrichtung der katholischen Kirchengemeinde Heilige Familie feierte ihren zehnten Geburtstag. Die Tanzaufführung war nicht der einzige Programmbestandteil des Fests. So traten nach dem Anschneiden der Geburtstagtorte die Zauberer Minimax und Honeyfunny, die für die Kinder Luftballon-Tiere knoteten.

Kinder in gelb-weißer Uniform führen auf der Straße einen Tanz auf.

Zum Auftakt der Geburtstagsparty traten die Ühlepänz, die Kinder- und Jugendtanzgruppe der KG Naaksühle, auf.

„Das Klamöttchen ist eines unserer sozialen Projekte, das von mehreren Stiftungen unterstützt wird“, erläutert Rüdiger Pohl, Verantwortlicher für Engagement-Förderung in der Gemeinde. Der Standort in Höhenhaus sei vor zehn Jahren bewusst gewählt worden: „Hier leben mehr junge Familien mit Kindern als im benachbarten Dünnwald.“ Das Klamöttchen gehöre zu einem Netzwerk sozialer Einrichtungen der katholischen Kirche in Dünnwald und Höhenhaus.

Pohl: „Weitere Einrichtungen sind unter anderem die Kindertagesstätten in unserer Trägerschaft, der Sozialdienst Katholischer Männer SKM oder das Café Mittendrin.“ Das Klamöttchen werde ausschließlich von ehrenamtlichen Mitarbeitenden geführt.

Im Laden am Weidenbruch 135 können die Höhenhauser Einwohner schöne Kinderkleidung und Spielzeug auf Second-Hand-Basis kaufen und verkaufen. „Zugleich ist es mit großem Tisch für die kleine Pause und Spielecke ein generationsübergreifender Ort der Begegnung und des Gesprächs“, betont Bettina Scheidt, Leiterin des 25 Mitarbeiter zählenden Teams der Einrichtung. Zudem würden Informationen sowie verschiedene Veranstaltungen und Kurse rund um das Thema Familie und Kinder angeboten.

Scheidt erklärt auch, wie der Laden funktioniert: „Wir freuen uns über gut erhaltene, moderne, gewaschene Kinderkleidung bis Größe 158, Schuhe bis Größe 38 sowie vollständige, intakte Spielsachen und Zubehör für Kinder bis 12 Jahre.“ Zum Verkauf abgegebene Artikel verbleiben denn für etwa drei Monate im Klamöttchen. „Nach Ablauf der Zeit erhalten unsere Kunden mindestens 50 Prozent des Verkaufserlöses sowie die nicht verkaufte Ware zurück“, schildert Scheidt. Die Kindersachen würden aber auch gern als Spende angenommen.


Die Öffnungszeiten sind montags von 9 bis 13 Uhr, mittwochs und donnerstags jeweils von 9 bis 12.30 Uhr und donnerstags zusätzlich von 15 bis 18.30 Uhr sowie an jedem dritten Samstag im Monat von 10 bis 13 Uhr.

www.familientreff-klamoettchen.de

Rundschau abonnieren