Fund am OstermontagLeiche im Niehler Hafen in Köln geborgen

Lesezeit 1 Minute
Am Niehler Hafen hat die Polizei einer Leiche im Wasser geborgen.

Am Niehler Hafen hat die Polizei einer Leiche im Wasser geborgen.

Die Identität des Toten und die Hintergründe sind noch unklar.

Schrecklicher Fund am Ostermontag: Die Wasserschutzpolizei hat in den frühen Morgenstunden einen Toten im Niehler Hafen aus dem Rhein geborgen. Die Person habe offensichtlich schon über einen längeren Zeitraum im Wasser gelegen, sagte ein Polizeisprecher. Die Identität des Toten und die Hintergründe seien noch völlig unklar.

„Es ist noch nicht geklärt, ob es sich möglicherweise um einen Selbstmord oder einen Unfall handelt“, ergänzte der Sprecher. Anzeichen für ein Gewaltverbrechen gebe es nach ersten Erkenntnissen nicht. Eine Obduktion soll jetzt die Todesursache klären.

Ein größeres Aufgebot von Rettungskräften war am Ostermontag in Niehl im Einsatz, um die tote Person zu bergen. Die Kölner Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen übernommen.

Rundschau abonnieren