Schwerer Unfall nahe des Kölner DomKehrmaschine erfasst englischen Fußballfan

Lesezeit 2 Minuten
Im Anschluss an den Zusammenstoß mit dem Fußballfan fuhr die Kehrmaschine gegen einen Ampelmast.

Im Anschluss an den Zusammenstoß mit dem Fußballfan fuhr die Kehrmaschine gegen einen Ampelmast.

Der 68-Jährige schwebte nach dem Unfall in der Trankgasse zunächst in Lebensgefahr. Bei dem Opfer soll es sich um einen Fußballfan von West Ham handeln. 

Ein englischer Fußballfan (68) ist am Mittwochabend auf der Trankgasse nahe des Hauptbahnhofs von einer Kehrmaschine erfasst und schwer verletzt worden. Der Mann war laut Polizei mit einer Gruppe unterhalb des Bahnhofs am Chargesheimer Platz unterwegs, beim Überqueren der Fahrbahn war er von dem Reinigungsfahrzeug erfasst worden. Seine Verletzungen waren laut Polizei so gravierend, dass zwischenzeitlich Lebensgefahr bestand.

Eigentlich wollte sich der Mann am Donnerstagabend das Euroleague-Spiel von West Ham United bei Bayer Leverkusen anschauen – nun liegt er im Krankenhaus. Das Unfallteam der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, laut Polizei berichten Zeugen, der Mann sei vor dem Zusammenstoß mit der Kehrmaschine bei Rotlicht auf die Fahrbahn getreten. Nach dem Aufprall war der Mann nach Polizeiangaben unter die Maschine geraten und etwa zwei Meter über den Asphalt geschoben worden. Im Zuge des Unfalls war die Kehrmaschine auch gegen einen Ampelmast geprallt. Der Fahrer (29) der Abfallwirtschaftsbetriebe erlitt leichte Verletzungen.

Unfall Trankgasse Köln: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Am Donnerstag fanden bereits Befragungen der übrigen Fans aus England statt, die mit dem Mann in der Altstadt unterwegs waren. Die Trankgasse ist in weiten Teilen in eine Fahrradstraße umgewandelt worden und für den Autoverkehr größtenteils gesperrt. An der Unfallstelle befindet sich eine Ampel, weil hier der Verkehr Richtung Altstadt oder Rheinuferstraße geleitet wird. Hinweise zum Unfallgeschehen nimmt die Polizei unter der Nummer 0221/2290 entgegen. (tho)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren