Abo

Rundschau PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Restaurants in Rhein-Sieg Neues Team im Römerhof – Bikini Beach Bar wieder geöffnet

Gastro Römerhof Matthias Kehrein

Das neue Team am Römerhof: (v.l.) Küchenchef Mario Glaser, Leiterin Nancy Susewind und Marcus Kurth.

Bonn/Rhein-Sieg-Kreis – Es gibt nur wenige Orte in der Region, wo sich der Sonnenuntergang romantischer erleben lässt als von der Terrasse des Restaurants auf dem Breniger Römerhof. Von dort schweift der Blick weit über den kleinen See und die Weite der Golfanlage am Rande des Kottenforstes. Diese Kulisse begeistert nicht nur Marcus Kurth, der das Restaurant seit Anfang März leitet. Ende des vergangenen Jahres hatten sich Marc Wadehn und Marion van Hasselt nach acht Jahren verabschiedet. So lange hatten sie ihr Restaurant „Culinarisch.es im Römerhof“ im Breniger Golfclub geführt.

Kurth schafft sich mit der neuen Aufgabe ein zweites Standbein. Seit vielen Jahren leitet der Brühler die Geschicke der Firma WorkCom, die darauf spezialisiert ist, die IT für Arztpraxen und medizinische Versorgungszentren aufzubauen und zu betreuen. Gleichzeitig hat der 47-Jährige aber auch stets sein Faible für die Gastronomie gepflegt.

Seine neue Herausforderung geht Kurth gemeinsam mit Restaurantleiterin Nancy Susewind und Küchenchef Mario Glaser an. Das Restaurant trägt künftig den Titel „Komedo – Ergo Sum“. Der lateinisch inspirierte Name gibt sogleich das Motto vor: „Ich schlemme, also bin ich.“

Restaurantleitung bleibt

Restaurantleiterin Susewind bringt bereits Römerhof-Erfahrung mit. Sie hatte schon während des letzten halben Jahres unter der Leitung von Marc Wadehn im Lokal mitgearbeitet. „Ich habe die Schließung damals sehr bedauert. Es war daher mein Wunsch, dass der Betrieb möglichst schnell weitergeführt wird“, sagt sie. Dann kam Marcus Kurth ins Boot. Gemeinsam stellten beide ein neues Team zusammen und entwickelten Pläne für eine erfolgreiche Zukunft der Lokalität.

Die Sonnenuntergänge lassen sich nicht nur von einem der 80 Plätze auf der Terrasse, sondern auch von den Tischen im Wintergarten genießen. „Insbesondere abends entfaltet sich im Innenbereich eine besondere Atmosphäre. Dafür sorgen wir unter anderem mit vielen Kerzen“, erklärt Susewind. Zu diesem Zweck stehen auf jedem Tisch kunstvoll geschmiedete Kerzenständer. Abgerundet wird die Stimmung durch die Bilder wechselnder Ausstellungen.

Das kulinarische Angebot wird sich im 14-tägigen Rhythmus saisonal ändern, wobei einige Klassiker unabhängig von der Saison zubereitet werden. Dazu zählt das Wiener Schnitzel vom Kalb mit Pommes frites und Salat (25 Euro). „Wir legen großen Wert auf hausgemachte Speisen“, verspricht Kurth. Dazu zählen sowohl die Saucen als auch der Kartoffelsalat, der etwa mit Sülze vom Duroc und Sauce Tatar (15,50 Euro) serviert wird. Auch die Currywurst stammt aus eigener Herstellung und wird mit Pommes frites für 11,50 Euro aufgetischt.

Die Küche ist durchgehend im Einsatz. Nachmittags serviert das Team zusätzlich selbstgebackenen Kuchen (Stück für 4 Euro). Frisch gezapft werden Gaffel Kölsch, Warsteiner Pils, Hofbräu Weizenbier und ein wechselndes Saisonbier. Bei der Weinauswahl favorisiert Marcus Kurth kleinere Anbieter wie die Weingüter Siener aus der Pfalz oder Rettig aus Rheinhessen. Eine besondere Verbundenheit besteht zum Weingut von Michel Schott in Wallhausen an der Nahe.

Wer auf Alkohol verzichten möchte, kommt zum Beispiel bei einem erfrischendem „Golfer“, einem Drink auf der Basis von Grapefruitsaft, Tonic und Mineralwasser, auf seine Kosten. Außerdem gibt es Eistees von Elephant Bay.

Besuchen können Sie das Komedo, Römerhof 1, 53332 Bornheim-Brenig, Telefon (02222)8279953, dienstags bis donnerstags von 12 bis 21 Uhr sowie freitags bis sonntags von 12 bis 22 Uhr.

www.komedo.net

Bikini Beach Bar am Bonner Bogen

Mit den frühlingshaften Temperaturen steigt die Lust, endlich wieder unter freiem Himmel zu feiern, zu tanzen und einen leckeren Cocktail zu genießen. Damit ist der richtige Zeitpunkt für die Bikini Beach Bar am Bonner Bogen gekommen.

Für Betreiber Jörg Grünewald steht der dritte Sommer am Oberkasseler Rheinufer bevor. Wie in den beiden vorangegangenen Jahren bewegt sich die Strandbar musikalisch zwischen House und Chill Out. Auf rund 1800 Quadratmetern mit mehr als 250 Sitzplätzen, einer Boulebahn, einer überdachten Lounge-Area und einem eigenen Deli-Konzept verspricht der Ort an sechs Tagen wöchentlich „Südseefeeling am Rhein“.

Nationale und internationale DJs werden dort in den kommenden Monaten unter Themenevents wie „La Plage“ oder „Barfuß am Strand“ ihre Visitenkarte abgeben. Sonntags spielen Live-Musiker unter dem Motto „Sunset Sessions“ auf. Als besondere Highlights kündigen sich die „Full Moon Nights“ mit stimmungsvollen Lichtinstallationen an. Rheinische Töne kommen bei „Jeck am Beach“ zur Geltung. Dabei sollen bunt kostümierte Jecke mit Sand unter den Füßen Frohsinn verbreiten. Das Programm kann zudem mit illustren Namen wie Felix Jaehn sowie der DJ-Legende Sven Väth aufwarten. Weitere Events und Überraschungsshows werden im Laufe der Saison bekanntgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren:

Beim Angebot von Speisen und Getränken arbeiten Grünewald und sein Team mit dem Catering- und Streetfood-Spezialisten von „Das Pizza Prinzip“ aus Beuel und dem Düsseldorfer Trendcafé „Shiyogu Frozen Yogurt“ zusammen. Zum Angebot zählen zum Beispiel verschiedene Pizzen aus dem mobilen Steinofen, Frozen Joghurts mit diversen Toppings, orientalische Mezze mit Hummus und frisch gebackenem Sesam-Brot oder Soft Tacos mit hausgemachten Dips.

An der Beachbar werden Cocktails gemixt. Außerdem gibt es eine Weinauswahl, die sich von Grauburgunder und Riesling vom einheimischen Winzer Pieper über Rosé aus der Provence bis hin zu Sauvignon Blanc aus südafrikanischen Weingütern erstreckt.

Das Bikini Beach, Karl-Duwe-Straße 1 (Eingang über Hermann-Bleibtreu-Ufer hinter der Rohmühle), 53227 Bonn, ist dienstags bis freitags ab 17 Uhr sowie samstags und sonntags ab 12 Uhr geöffnet.