Unicef-AufrufAltes Rathaus in Euskirchen erstrahlte in Blau

Lesezeit 1 Minute
Das Alte Rathaus in Euskirchen ist blau angestrahlt. Auch auf die Häuser in der Umgebung fällt blaues Licht.

Die Stadt Euskirchen setzte am 20. November, dem Internationalen Tag der Kinderrechte, ein Zeichen, indem sie das Alte Rathaus blau anstrahlte.

Am Internationalen Tag der Kinderrechte illuminierte die Stadt Euskirchen das Alte Rathaus in Blau. Sie folgte damit einem Aufruf der UN.

Die Stadt Euskirchen hat am Montag, dem Internationalen Tag der Kinderrechte, ein Zeichen gesetzt, indem sie mit Anbruch der Dunkelheit das Alte Rathaus blau anstrahlte. Sie folgte damit einem Appell der Vereinten Nationen. Sie hatten am 20. November 1989 die UN-Kinderrechtskonvention verabschiedet. 

Anlässlich des Jahrestages rief das Kinderhilfswerk Unicef für Montag Kommunen und andere Organisation dazu auf, sich an der Aktion #TurnTheWorldBlue zu beteiligen und Wahrzeichen und Denkmäler in Blau zu illuminieren. Als verbindendes Symbol über alle Kontinente hinweg sei diese Farbe ein Zeichen für die universell gültigen Kinderrechte, so Unicef.  

Euskirchen wird „Kinderfreundliche Kommune“

Der städtische Pressesprecher Tim Nolden ergänzte, in Euskirchen werde das Thema Kinderrechte „ganz besonders erst genommen“. Deshalb sei es für sie selbstverständlich gewesen, sich der Unicef-Aktion anzuschließen. Nolden wies auch darauf hin, dass die Stadt in Kürze als „Kinderfreundliche Kommune“ zertifiziert werde.  

Nachtmodus
Rundschau abonnieren