Zu wenig HundesteuerGemeinde Lindlar will die Vierbeiner zählen

Lesezeit 2 Minuten
Ihre Hunde müssen Halten anmelden und dafür Hundesteuer zahlen.

Ihre Hunde müssen Halten anmelden und dafür Hundesteuer zahlen.

Die Gemeinde Lindlar geht davon aus, dass längst nicht alle Hunde ordnungsgemäß angemeldet sind. Sie will die Vierbeiner jetzt zählen.

Die Gemeinde hat jetzt angekündigt, dass sie die Hunde in der Gemeinde zählen wird. Die Bestandsaufnahme sei erforderlich, da man festgestellt habe, dass nicht alle Hundebesitzer ihre Vierbeiner ordnungsgemäß bei der Gemeinde angemeldet hätten. Die letzte Zählung ist 2012 durchgeführt worden.

Alle Haushalte sollen durch ein beauftragtes Unternehmen besucht und nach Hunden im Haushalt befragt werden. Die Mitarbeiter hätten eine von der Gemeinde ausgestellte Legitimation, Steuern oder Gebühren vor Ort würden nicht erhoben, betont die Gemeinde.

Wer den Hund nicht anmeldet, muss mit einem Bußgeld rechnen

Wenn ein nicht gemeldeter Hund ermittelt wird, wird die Hundesteuer rückwirkend erhoben und ein Bußgeld verhängt. „Das Versäumnis einer Anmeldung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und muss entsprechend verfolgt werden“, heißt es in der Mitteilung der Gemeindeverwaltung. Sie appelliert an alle Hundehalter, die ihre Tiere noch nicht angemeldet haben, das vor Beginn der Zählung noch rückwirkend zu tun. Wer jetzt seinen „schwarzen Hund“ anmelde, dem drohe kein Bußgeld. Die Anmeldung kann online über das Serviceportal der Gemeinde vorgenommen werden.

Kämmerin Cordula Ahlers hofft, dass möglichst alle Hundebesitzer, die das noch nicht getan haben, jetzt aktiv werden. Der Haushaltsplan für 2024 kalkuliert mit einer Einnahme in Höhe von 215 000 Euro, das sind 15 000 Euro mehr als für das vorige Jahr kalkuliert.


Das kostet der Hund in Lindlar

Hundehalter müssen ihren neuen Vierbeiner innerhalb von zwei Wochen bei der Gemeinde anmelden. Ein Hund kostet pro Jahr 90 Euro Hundesteuer, bei zwei Hunden kostet jeder Hund 120 Euro, bei drei oder mehr werden pro Tier 150 Euro erhoben. Gefährliche Hunde oder bestimmte Rassen kosten 648 Euro je Hund, bei zwei oder mehr sind es 840 Euro je Hund.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren