Abo

WeiberfastnachtPolizei in Oberberg erteilt zwölf Platzverweise

Lesezeit 1 Minute
Das Foto zeigt Blaulicht an einem Polizeiwagen.

Die oberbergische Polizei zieht ein eher positives Fazit zum Karnevalsauftakt.

Zwölf Platzverweise und fünf Strafanzeigen wegen Körperverletzung: Für Oberbergs Polizei verlief der Karnevalsauftakt an Weiberfastnacht eher ruhig.

Weiberfastnacht blieb es für die Polizei in Oberberg relativ ruhig. Insgesamt sprach die Polizei zwölf Platzverweise aus (Wipperfürth 6, Lindlar 3, Reichshof 2, Engelskirchen 1). Nur einen stark alkoholisierten 28-Jährigen aus Hückeswagen mussten Polizisten am Freitagmorgen gegen 4.10 Uhr in das Wipperfürther Polizeigewahrsam einliefern.

Die meisten Platzverweise gab es in Wipperfürth

Wegen Körperverletzung nahm die Polizei fünf Strafanzeigen auf. In Gummersbach wurde gegen 23.25 Uhr an der Halle 32 ein 36-Jähriger am Arm verletzt, nachdem ein Unbekannter ihn zu Boden gestoßen hatte. Gegen einen 18-Jährigen läuft ein Strafverfahren, nachdem er im Lindlarer Straßenkarneval eine 15-Jährige mit anzüglichen Bemerkungen bedrängt haben soll. Bei Verkehrskontrollen stellte die Polizei keine Fahrten unter Alkohol fest. 

Rundschau abonnieren