Restaurant „Mimar“Wo Wipperfürther Tapas in der Mittagspause finden

Lesezeit 2 Minuten
Steffi Liebrenz vom Restaurant "Mimar" serviert eine Platte mit Tapas.

Steffi Liebrenz im Wipperfürther „Mimar“ an der Marktstraße.

Vor einem Jahr zog das Mimar von Engelskirchen nach Wipperfürth, jetzt weiten die Betreiber das Angebot aus.

Seit gut einem Jahr betreiben Steffi und Alex Liebrenz jetzt das Restaurant „Mimar“ an der Marktstraße im Wipperfürther Zentrum. Zuvor hatten sie das Tapas-Restaurant in Engelskirchen betrieben. 

Die Entscheidung, von Engelskirchen nach Wipperfürth zu kommen, hätten sie jedenfalls nicht bereut, sagt die gelernte Restaurantfachfrau Steffi Liebrenz. Sie verfügten über viel Erfahrung in der Gastronomie und ihnen sei daher bewusst gewesen, worauf sie sich einlassen. Das Angebot werde auch von Gruppen und Familien gut angenommen, sagt sie.

Schwerpunkt liegt auf Tapas und mediterraner Küche

Der Schwerpunkt liege auf Tapas und der mediterranen Küche. Aber es gebe auch komplette Gerichte, etwa mit Pasta oder auch Fleisch. Die Speisekarte werde alle acht bis zwölf Wochen aktualisiert, denn sie würden gerne neue Gerichte und Variationen ausprobieren. Dabei sei ihnen wichtig, hochwertige und frische Lebensmittel zu verarbeiten.

Bislang war das Restaurant mittwochs bis samstags von 15 bis 22 Uhr und sonntags von 15 bis 21 Uhr geöffnet. Das hat sich geändert, denn ab sofort gibt es im „Mimar“ auch einen Mittagstisch. „Wir haben mitbekommen, dass mit dem Ratskeller und Pizza Italia zwei Restaurants schließen und überlegt, dass es sicher Bedarf für ein Mittagsangebot gibt“, sagt die Gastronomin.

Neuer Mittagstisch in Wipperfürth

Wie berichtet, schließen die beiden Traditionshäuser. Die Wipperfürther Gastronomie-Szene ist im Wandel. Im ebenfalls am Marktplatz gelegenen Hotel am Markt öffnete ein neues Angebot der gehobenen Gastronomie. 

Das neue Mittagsangebot in der Wipperfürther Innenstadt werde mit zwei bis drei Gerichten bewusst erst einmal klein gehalten, um zu sehen, ob und wie die Kunden das annehmen. Geöffnet ist mittwochs bis freitags von 11.30 bis 14 Uhr. (lz) 

Nachtmodus
Rundschau abonnieren