Abo

Online-Auktion erfolglosKein Käufer für Braunkohle-Bagger 275 gefunden

Lesezeit 1 Minute
Schaufelradbagger 275 fördert noch bis zum Jahresende in Inden Kohle und Abraum. Dann wird er außer Dienst gestellt.

Schaufelradbagger 275 fördert noch bis zum Jahresende in Inden Kohle und Abraum. Dann wird er außer Dienst gestellt.

Inden – Die erste Online-Auktion eines Schaufelradbaggers in der Geschichte des rheinischen Braunkohletagebaus war erfolglos. Es habe zwar 45 Anfragen und Gebote aus 23 Ländern für Bagger 275 gegeben, keines aber habe den Erwartungen von RWE entsprochen, sagte auf Anfrage RWE-Sprecher Guido Steffen. Ende September war die Versteigerung ausgelaufen, über das Ergebnis hatte der Konzern aber bisher geschwiegen.

Die Interessenten wollten den 38 Meter großen, 150 Meter langen und 3500 Tonnen schweren Koloss von 1959 nur verschrotten. „Das können wir selbst“, so Steffen. RWE hatte vielmehr mit der Auktion einen neuen bergmännischen Einsatz des Schaufelradbaggers im Sinn gehabt. Was mit dem Großgerät nun passieren wird, steht noch nicht endgültig fest. Aktuell fördert Bagger 275 noch bis Jahresende auf der 3. Sohle des Tagebaus Inden täglich rund 60 000 Tonnen Kohle und Abraum. Dann ändert RWE Power die Abbauführung und stellt den im Vergleich zu den übrigen vier in Inden im Einsatz befindlichen Großbaggern kleinen Riesen außer Betrieb. Denkbar ist, den Bagger als Ersatzteillager auszuschlachten . (kmü)

Rundschau abonnieren