Fußball-Kreisliga AKaiss Ahmadi vom SV Umutspor Troisdorf tritt zurück

Lesezeit 3 Minuten
Nachwone Zio (Mitte) vom TuS Mondorf II

Nachwone Zio (Mitte) und der TuS Mondorf II behalten die Oberhand gegen den SV Allner-Bödingen um Robin Rieger (links) und Max Narjes.

Paukenschlag in der A-Liga: Nach dem 0:5 in Müllekoven sind Kaiss Ahmadi und Akin Gürbüz vom SV Umutspor Troisdorf zurückgetreten.

TuS Mondorf II SV Allner-Bödingen 3:0 (2:0). Dank des vierten Sieges in Serie hat sich der TuS Mondorf II Luft im Tabellenkeller verschafft. Der Fußball-A-Ligist bezwang den SV Allner-Bödingen mit 3:0 (2:0). Gästetrainer Sascha Harnischmacher rief nach der Niederlage indes den Abstiegskampf aus: „Wir sind wieder mittendrin in der Verlosung. Nach fünf sieglosen Spielen in Folge müssen wir langsam die Kurve kriegen.“ Das Ergebnis sei angesichts zweier Lattentreffer (37./56.) und eines Abseitstores (75.) jedoch „zu hoch ausgefallen“.

Der SVA hatte die erste halbe Stunde komplett verschlafen: Bereits in der elften Minute lief man in einen Konter – 0:1 (Clemens Loke). Der TuS hielt das Tempo hoch und erhöhte dank Nachwone Philippe Zio auf 2:0 (30.). „Danach haben wir dem hohen Anfangstempo Tribut zollen müssen“, sagte TuS-Coach Dogan Bentürk. „Wir haben das Spiel aber über weite Strecken im Griff gehabt und letztendlich verdient gewonnen.“ Für die Entscheidung sorgte Jonathan Diarra (77.). 


SV Menden – 1. FC Niederkassel II 2:0 (2:0). Dank des vierten Sieges in Serie hat Menden erstmals seit vielen Monaten die Abstiegszone verlassen. Niederkassel II musste indes einen Tiefschlag im Aufstiegskampf hinnehmen. Den Grundstein für den überraschenden Erfolg legte Menden dank René Markowis (2.) und Julian Müller (9.).

Zwar stemmte sich Niederkassel vehement gegen die drohende Niederlage, jedoch verteidigten die von Minute zu Minute selbstbewusster werdenden Gastgeber den Vorsprung bis zum Abpfiff. Herausragender Akteur auf Mendener Seite war Torhüter Julian Rüppel. „Er hat die Niederkasseler mit unzähligen Paraden zur Verzweiflung gebracht“, freute sich Trainer Falk Bernhard.


RW Hütte – SV Hellas Troisdorf 2:1 (1:0). Trotz ausgeglichener Spielanteile schoss Edon Klinaku Rot-Weiß Hütte mit seinem sechsten Saisontor in Führung (43.). In der zweiten Halbzeit boten sich beiden Mannschaften Möglichkeiten zum Torerfolg: Oliver Noah Bartels erhöhte auf 2:0 (76.), ehe die Gäste prompt wieder verkürzten (83.). Mehr wollte dem SV Hellas allerdings nicht mehr gelingen.


SF Aegidienberg – SSV Happerschoß 2:1 (1:0). Für die SFA waren es drei Big-Points im Kampf um den Klassenerhalt. Die Gastgeber gingen kurz vor dem Seitenwechsel durch einen verwandelten Foulelfmeter von Tobias Krewinkel in Führung (40.). Happerschoß gelang es aber, das Spiel offen zu gestalten. Maximilian Schiffler belohnte den Aufwand mit dem 1:1 (47.). Das spielentscheidende 2:1 für die SFA gelang Julian Kloft (76.).


TSV Wolsdorf – FC Kosova Sankt Augustin 2:2 (1:0). Mit dem  1:0 durch Matthias Hamann glückte Wolsdorf ein Start nach Maß (10.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Patrick Bosbach auf 2:0. Leonit Saliuki läutete die Aufholjagd ein (55.) und krönte sie mit seinem zweiten Treffer zum verdienten Ausgleich (75.).


SpVgg Hurst-Rosbach – SSV Kaldauen 2:4 (2:1). Zur Pause lag die Spielvereinigung dank eines Doppelpacks von Kevin Blome (22., 40.) und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (26./Dominik Kanz) mit 2:1 in Führung. Als Sieger gingen allerdings die Gäste vom Platz: Kanz traf zum 2:2 (60.), ehe Luca David Brors (89.) und Mehmet Hanefi Öcal (90./+2) in einer turbulenten Schlussphase zuschlugen.


SV Fortuna Müllekoven – SV Umutspor Troisdorf 5:0 (3:0). Während sich die Fortuna über den dritten Erfolg in Serie freute, schmissen auf der Gegenseite Chefcoach Trainer Kaiss Ahmadi und sein Co-Trainer Akin Gürbüz nach der Pleite die Brocken hin. „Das hat so keinen Sinn mehr. Die Mannschaft bäumt sich nicht auf. Vielleicht kann ich dem Team mit meinem Rücktritt einen neuen Impuls geben“, sagte Ahmadi.

Bei den Gastgebern überragte Mittelfeldakteur Claudio Cardillo. Der Außenspieler brillierte in der ersten Halbzeit mit einem lupenreinen Hattrick (6., 24., 40.). Für das Endergebnis zeichneten Liron Jose Landau (83.) und Marlon Rolf Zschau (90.) verantwortlich.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren