Abo

Fußball-BezirksligaBergheim tauscht Trainer Korthaus gegen Bartsch

Lesezeit 2 Minuten
Trainer Sebastian Korthaus ruft aufs Spielfeld und gibt mit ausgestrecktem Arm und Zeigefinger die Richtung vor.

Sebastian Korthaus gibt auf der Bergheimer Trainerbank nicht mehr die Richtung vor.

Sieben Punkte aus 15 Spielen waren schlichtweg zu wenig: Der Bezirksligist SV Bergheim geht mit einem neuen Trainer in die Rückrunde. Auf Sebastian Korthaus folgt Daniel Bartsch. 

Sebastian Korthaus (34) ist nicht mehr Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Bergheim. Nach einer völlig verkorksten Hinrunde – der Traditionsverein überwintert mit nur sieben Punkten auf dem vorletzten Platz – einigten sich Klub und Trainer bereits vor Weihnachten auf ein vorzeitiges Ende der Zusammenarbeit.

„Das ist uns allen nicht leichtgefallen“, sagt Fußball-Abteilungsleiter Tim Kitz. „Schließlich ist Basti ein Bergheimer Urgestein. Wir erhoffen uns von diesem Schritt aber einen neuen Impuls für die anstehende Rückrunde.“

Obwohl wir einen 30-Mann-Kader hatten, standen mir sonntags teilweise nur 14 Spieler zur Verfügung
Sebastian Korthaus, Ex-Trainer des SV Bergheim

Der frühere Torjäger des SVB will Korthaus trotzdem weiter an den Verein binden: „Er hat zehn Jahre lang in der ersten Mannschaft gespielt und danach zunächst als Co-Trainer und zuletzt als Chefcoach an der Seitenlinie gestanden. Er kennt den Verein in- und auswendig – und davon wollen wir auch künftig profitieren.“

Alles zum Thema TuS Mondorf 1910/1920 e.V.

Die Hauptursache für den Acht-Punkte-Rückstand aufs rettende Ufer sieht Kitz ohnehin nicht beim Trainer: „Wir hatten von Beginn an mit vielen Ausfällen zu kämpfen. Corona, Verletzungen und Urlaube haben dazu geführt, dass wir in keinem Spiel unsere Top-Elf ins Rennen schicken konnten. Das hat es für alle Beteiligten schwer gemacht.“ Korthaus selbst sieht das ähnlich: „Obwohl wir einen 30-Mann-Kader hatten, standen mir sonntags teilweise nur 14 Spieler zur Verfügung. Ich hoffe, dass mein Nachfolger dahingehend mehr Glück hat.“

Der neue Mann an der Seitenlinie heißt Daniel Bartsch. Der 36-Jährige trainierte zuletzt drei Saisons lang die U 19 des Ligakonkurrenten SSV Bornheim – und zwar in der Mittelrheinliga. „Mit ihm haben wir einen sehr guten Trainer nach Bergheim lotsen können. Er hat schon bei der U 17 der SF Troisdorf 05 tolle Arbeit in der Bezirks- und Mittelrheinliga geleistet.“

Toptorjäger Markus Stein geht

Um den drohenden Abstieg doch noch zu verhindern, schließt Kitz Wintertransfers nicht aus. Zumal mit Markus Stein (21/TuS Mondorf), Ahmed Omar Sarur (20) und Christian Nji Maier (19/beide FC Godesberg) ein Trio den Klub verlassen hat. Insbesondere der Abgang des bisherigen Toptorjägers Stein (fünf Treffer in sieben Spielen) tue „richtig weh. Wir müssen den Kader noch verstärken, um mit neuem Elan in die Rückrunde zu gehen.“

Rundschau abonnieren