TikTok-TrendBesucher in Troisdorfer Kino lösen Tumulte bei Box-Film aus

Lesezeit 2 Minuten
Ein Mann steht im Innenraum eines Kinos.

Dustin Kalliske leitet das Cineplex in Troisdorf. Solche Szenen wie am vergangenen Wochenende hat er in dem Kino bislang noch nie erlebt.

Neben anderen NRW-Städten hat es auch in einem Troisdorfer Kino Ärger bei den Vorstellungen von „Creed III“ gegeben. Die Mitarbeiter sind geschockt.

Rumfliegendes Popcorn, Tritte vor die Sitze, lautes Geschrei und Saucen auf dem Boden: In einem Troisdorfer Kino gab es am Wochenende geradezu tumultartige Szenen während der Vorstellung von „Creed III - Rocky’s Legacy“.

Dustin Kalliske leitet das Cineplex-Kino am Bürgerhaus. Der 35-Jährige ist auch am Montag noch sichtlich geschockt von dem, was seine Mitarbeiter und er in den vergangenen Tagen erleben mussten. „Sowas gab es hier bislang noch nie.“

Troisdorfer Kino: Am Wochenende ist ein Platzeinweiser im Einsatz

Im vergangenen Jahr sei es zwar bei Vorstellungen des Spiderman-Films bereits „schlimm“ gewesen. Mit der Premiere von „Creed III“ sei nun aber eine neue Qualität erreicht worden. „Das ist das Asozialste, was ich während meiner Arbeit im Kino gesehen habe. So ziemlich alles, was man tun kann, um einen Film zu stören, wird hier auch gemacht“, sagt Kalliske.

Ein Filmplakat in einem Kino.

„Creed III - Rocky’s Legacy“ wird seit dem vergangenen Wochenende in dem Troisdorfer Kino gezeigt.

„Normale Zuschauer“ würden in ihrem Kinoerlebnis gestört, was „einfach schade“ sei. Um ähnliche Vorfälle in Zukunft zu vermeiden, setzen Kalliske und sein Team auf Präsenz. Regelmäßig schauen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kinosaal nach dem Rechten und sprechen Kunden bei Bedarf auch gezielt an. Zusätzlich werde es ab dem kommenden Wochenende einen Platzeinweiser im Kino geben.

„Das sorgt dafür, dass sich die Leute nicht einfach hinsetzen wo sie wollen“, sagt der 35-Jährige. Klar sei aber auch: „Wir können nicht für jede Creed-Vorstellung jemanden abstellen, der den gesamten Film über im Kinosaal sitzt.“

Creed III - Rocky’s Legacy: Kinosaal in Essen muss geräumt werden

Neben den Vorfällen in Troisdorf gab es auch in vielen anderen Kinos in NRW Ärger bei den Vorstellungen des Kinofilms. In Essen kochte die Stimmung dermaßen hoch, dass die Mitarbeiter den Film abbrachen.

Im Netzwerk TikTok bekommen Videos der Stör-Aktionen große Aufmerksamkeit. Die Polizei Essen hat nach eigenen Angaben Hinweise auf eine Challenge. Dabei stacheln sich die Akteure dazu an, mit ihren Aktionen den Abbruch von Kinovorführungen zu erzwingen und so Aufmerksamkeit bei TikTok zu bekommen.

Dustin Kalliske hofft, so etwas in Troisdorf vermeiden zu können: „Wir hoffen, nach dem Wochenende das Gröbste überstanden zu haben. Im Kinosaal sind sich schon immer alle Generationen begegnet – das funktioniert aber nur, wenn wir uns alle respektvoll behandeln. Dann haben alle Spaß im Kino.“ (mit dpa)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren