Wetter in Köln und RegionCSD-Samstag wird heiß – Gewitter und Schauer um Tagesverlauf möglich

Lesezeit 2 Minuten
Wolken am Christopher-Street-Day.

Das Wetter am Christopher-Street-Day könnte ungemütlich werden. (Archivbild)

Zum CSD-Wochenende wird es heiß in Köln – Samstag und Sonntag bei Temperaturen über 30 Grad. Dann drohen Gewitter.

Der CSD-Samstag in Köln startet heiter bis sonnig und ohne Regen. Die Temperaturen in NRW sollen heute erstmals in diesem Jahr auf hochsommerliche 34 Grad steigen - das wäre dann der bislang heißeste Tag des Jahres und die erste tropische Nacht könnte folgen. Das sagte eine Meteorologin vom Deutschen Wetterdienst in Essen auf Anfrage. Im Tagesverlauf kann es dann jedoch zu ersten Schauern und kurzen Gewittern kommen.

Die Nacht zu Sonntag bringt voraussichtlich bis zu 21 Grad. Vor allem entlang der Rheinschiene setzt sich die Hitze tagsüber fest. Am Abend sollen heftige Gewitter niedergehen. Sie können sogar zu Unwettern führen mit Starkregen, Hagel und kräftigen Windböen. Stellenweise sind dann bis zu 40 Liter Wasser pro Quadratmeter in kurzer Zeit möglich, wie es hieß.

Am Sonntag wird es wechselnd bewölkt mit sonnigen Abschnitten. Örtlich kann es zu Niederschlägen kommen, die stellenweise auch von Gewittern begleitet sein können. Im Tagesverlauf sind auch Gewitter möglich – für die CSD-Demo also besser einen Regenschutz einpacken. Die Temperaturen sind für die Jahreszeit etwas niedriger und erreichen Höchstwerte von 25 bis 28 Grad, im höheren Bergland 22 bis 24 Grad.

In der Nacht zum Montag ist es gering bewölkt bis bewölkt und nach Abzug der letzten Schauer bleibt es trocken. Vereinzelt kann sich Nebel oder Hochnebel bilden. Die Temperaturen sinken auf angenehme 17 bis 13 Grad. (red)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren