Abo

Rundschau PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

KVB

Unser „Arbeitszeugnis“
Anzeige

So beurteilt die Rundschau die Arbeit von KVB-Chefin Stefanie Haaks

In diesen Tagen fallen die Würfel über die Zukunft von Stefanie Haaks, Chefin der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB). Vor der Wiederwahl stellt ihr die Rundschau ein „Arbeitszeugnis“ aus.

von Ingo Schmitz
Stefanie Haaks, Chefin der Kölner Verkehrs-Betriebe sitzt mit Mund-Nase-Schutz am Steuer einer Kölner Stadtbahn. Stefanie Haaks, Chefin der Kölner Verkehrs-Betriebe sitzt mit Mund-Nase-Schutz am Steuer einer Kölner Stadtbahn.
Ingo Schmitz
Neujahrsempfang
Anzeige

Kölner CDU kritisiert KVB: „Total überfordert“

Seit Monaten kämpfen die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) mit Ausfällen. Heftige Kritik äußert nun die Kölner CDU.

von Jens Meifert
Eine Stadtbahn der Linie 16 der Kölner Verkehrsbetriebe. Eine Stadtbahn der Linie 16 der Kölner Verkehrsbetriebe.
Jens Meifert
Zukunft der Kölner Verkehrsbetriebe
Anzeige

Die KVB fährt mit dieser Frau in eine neue Zeit

Die Zukunftswerkstatt der Kölner Verkehrsbetriebe besteht aus einem fünfköpfigen Team, zu dem jetzt Johanna Kluge gehört. An der RWTH Aachen forschte sie Akzeptanzforschung im Spannungsfeld zwischen Mensch und Technologie.

von Ingo Schmitz
Johanna Kluge arbeitet an einem Projekt mit KVB-Mitarbeiterinnen. Johanna Kluge arbeitet an einem Projekt mit KVB-Mitarbeiterinnen.
Ingo Schmitz
Neue Mobilstationen
Anzeige

KVB-Räder und Carsharing in Bilderstöckchen und Sürth

ALDI-Kunden und Anwohner können Bikes der KVB und Carsharing-Wagen von cambio komfortabel nutzen

Im Bild (v. l.): Frank Wendler (KVB), Fatih Özdemir (ALDI SÜD) und Tanya Bullmann de Carvalho dos Santos (cambio) vor der ALDI Süd-Filiale Bilderstöckchen. Im Bild (v. l.): Frank Wendler (KVB), Fatih Özdemir (ALDI SÜD) und Tanya Bullmann de Carvalho dos Santos (cambio) vor der ALDI Süd-Filiale Bilderstöckchen.
Bis zu 25 Prozent Ausfall
Anzeige

Darum müssen KVB-Fahrgäste in Köln gerade viel Geduld mitbringen

Es gebe einen lang anhaltenden hohen Krankenstand unter den Mitarbeitern, entschuldigt sich die KVB bei ihren Kunden für Fahrausfälle. Was das konkret für Folgen hat an der Bahnsteigkante, hat die Rundschau untersucht. In der Spitze fallen 25 Prozent der Bahnfahrten aus.

von Ingo Schmitz
Unregelmäßige Fahrten sind seit Monaten ein großes Ärgernis für die Kunden der KVB Unregelmäßige Fahrten sind seit Monaten ein großes Ärgernis für die Kunden der KVB
Ingo Schmitz
„Die Stimmung ist schlecht“
Anzeige

So beschreibt ein Fahrer der KVB die Lage im Unternehmen

Anonym hat ein KVB-Fahrer gegenüber der Kölnischen Rundschau ausgepackt über die belastende Situation seiner derzeitigen Arbeit bei den Verkehrsbetrieben.

von Ingo Schmitz
Eine Straßenbahn der KVB Eine Straßenbahn der KVB
Ingo Schmitz
KölnTakt: Aktuelles zum Deutschlandticket
Anzeige

Alle Infos und Neuigkeiten rund um die KVB finden Sie hier

Noch viele offene Fragen zum neuen Angebot

koelntakt.creative-dumont-rheinland.de
Das Deutschlandticket kostet monatlich 49 Euro. Das Deutschlandticket kostet monatlich 49 Euro.
Zweijähriges Pilotprojekt
Anzeige

KVB in Köln hat jetzt auch Lastenräder im Angebot

Sieben Jahre sind die KVB-Räder nun bereits in Köln unterwegs. Auch einen Versuch mit E-Bikes gab es schon. Nun folgt der dritte im Bunde: das Lastenrad.

von Ole Figlestahler
Ein erster Nutzer fand sich schon beim Projektstart. Ein erster Nutzer fand sich schon beim Projektstart.
Eklat im Bus
Anzeige

Darum muss sich die KVB in Köln bei einem Rentner entschuldigen

Er war im Recht, doch das nutze Thomas Lux wenig. Der Busfahrer hatte kein Einsehen und schmiss ihn raus - samt aller Fahrgäste.

von Ingo Schmitz
Thomas Lux wurde mit seinem E-Scooter aus dem Bus geschmissen und vor den Fahrgästen gedemütigt. Thomas Lux wurde mit seinem E-Scooter aus dem Bus geschmissen und vor den Fahrgästen gedemütigt.
Ingo Schmitz
KVB in Köln
Anzeige

So sollen tödliche Unfälle künftig verhindert werden

Abbiegeunfälle mit Gelenkbussen der KVB enden zumeist schrecklich. Nach langem Zögern hat der Betrieb aber nun technisch aufgerüstet.

von Ingo Schmitz
Mobileye heißt das neue Abbiegeassistenzsystem für KVB-Busse Mobileye heißt das neue Abbiegeassistenzsystem für KVB-Busse
Ingo Schmitz
Kritik am Niederflurmodell der KVB
Anzeige

„Geplante Kölner Bahnen sind nicht barrierefrei“

Ohne Hilfe sind die geplanten Niederflurmodelle der KVB für Rollstuhlfahrer nicht nutzbar, kritisieren Behindertenvertreter. „Wir müssen dringend ändern, was noch möglich ist. So dürfen die Bahnen nicht auf die Schiene.“

von Gabi Bossler
Für viele Menschen im Rollstuhl nicht eigenständig nutzbar, lautet die Kritik am neuen Niederflurmodell. Die rot-weiß lackierte Straßenbahn wurde in der Halle des Bahnhofs Thielenbruch neben dem deutlich kleineren hellgelben Modell aus den Anfangsjahren der KVB gezeigt. Für viele Menschen im Rollstuhl nicht eigenständig nutzbar, lautet die Kritik am neuen Niederflurmodell. Die rot-weiß lackierte Straßenbahn wurde in der Halle des Bahnhofs Thielenbruch neben dem deutlich kleineren hellgelben Modell aus den Anfangsjahren der KVB gezeigt.
Elfter Elfter
Anzeige

KVB-Chefin Haaks über die Gründe für das Bahnchaos in Köln

Elf Tage nach dem Bahnchaos zum Sessionsauftakt am Elften Elften sprach KVB-Chefin Stefanie Haaks im Verkehrsausschuss über die Hintergründe. Sie kritisierte fehlende Absperrungen.

von Michael Fuchs
Dichtes Gedränge am Elften im Elften auf der Zülpicher Straße. Dichtes Gedränge am Elften im Elften auf der Zülpicher Straße.
Michael Fuchs
Kunstwerk eingeweiht
Anzeige

Im Zeichen der Integration

Die U-Bahn-Station Breslauer Platz ist um eine Sehenswürdigkeit reicher

Feierliche Einweihung in der U-Bahn-Station Breslauer Platz (v.l.): Dr Ralph Elster, Künstlerin Marion Anna Simon, Stefanie Haaks und Dawid Fenske. Feierliche Einweihung in der U-Bahn-Station Breslauer Platz (v.l.): Dr Ralph Elster, Künstlerin Marion Anna Simon, Stefanie Haaks und Dawid Fenske.
Ost-West-Achse
Anzeige

Stadt Köln lehnt Doppel-Haltestellen ab

Die Linie 1 zwischen Bensberg und Weiden West ist überlastet. Um mehr Fahrgäste transportieren zu können, lässt die Stadt derzeit Lösungen mit und ohne Tunnel prüfen. Eine Bürgerinitiative legte eigene Ideen vor. Die lehnt die Stadt jedoch ab.

von Michael Fuchs
Das Bild zeigt den Neumarkt aus der Vogelperspektive. Das Bild zeigt den Neumarkt aus der Vogelperspektive.
Michael Fuchs
Stadt Köln plant Stahltore
Anzeige

So soll der Hochwasserschutz der KVB aussehen

Die Stadt Köln will ihr U-Bahnnetz mit Stahltoren an Tunneleinfahrten vor Hochwasser schützen. Die ersten vier von ihnen kosten 26,6 Millionen Euro und sollen 2028 fertig sein. Die Technik für die neuen Tore wird hinter einer künstlerisch gestalteten Verkleidung verborgen.

von Michael Fuchs
Die Visualisierung zeigt eine Geräteeinhausung mit schwarz-weißem Streifenmuster. Die Visualisierung zeigt eine Geräteeinhausung mit schwarz-weißem Streifenmuster.
Michael Fuchs
Gestaltete Stadtbahn
Anzeige

KVB startet Recruiting-Kampagne #TeamHerzschlag

Mit einer speziell gestalteten Stadtbahn hat die KVB die Kampagne für die Gewinnung von Fachkräften gestartet.

Werben für einen Job bei der KVB (v. l.): Vorstandsvorsitzende Stefanie Haaks, Verkehrsmeister Marco Micello, Stadtbahnfahrerin Annkathrin Wiesner, Vorstand und Arbeitsdirektor Peter Densborn. Werben für einen Job bei der KVB (v. l.): Vorstandsvorsitzende Stefanie Haaks, Verkehrsmeister Marco Micello, Stadtbahnfahrerin Annkathrin Wiesner, Vorstand und Arbeitsdirektor Peter Densborn.