1. FC KölnREWE macht auf dem Trikot Platz für eine wichtige Botschaft

Lesezeit 2 Minuten
Die Geißböcke tragen gegen Wolfsburg den Schriftzug „NABU Klimafonds“ auf dem Trikot.

Die Geißböcke tragen gegen Wolfsburg den Schriftzug „NABU Klimafonds“ auf dem Trikot.

Die Geißböcke tragen gegen Wolfsburg einen Slogan auf dem Trikot, der die Wichtigkeit des Klimaschutzes in den Fokus rücken soll.

FC-Hauptsponsor REWE räumt am Samstag (15.30 Uhr, Rheinenergiestadion/Sky) beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg seinen Werbeplatz auf der Brust des Trikots. Diesmal, um auf die große Bedeutung des Klimaschutzes aufmerksam zu machen. Die Geißböcke tragen deshalb gegen Wolfsburg den Schriftzug „NABU Klimafonds“ auf dem Trikot. „Der Klimawandel ist die größte globale Herausforderung unserer Zeit.

Wir wollen die breite Öffentlichkeit und mediale Aufmerksamkeit eines Bundesligaspiels nutzen, um auf den NABU Klimafonds aufmerksam zu machen. Mit finanziellen Mitteln aus dem NABU Klimafonds investieren wir in den nächsten fünf Jahren mindestens 25 Millionen Euro in die Wiedervernässung von Mooren“, erklärte Lionel Souque (Foto r.), Vorstandsvorsitzender der REWE. Er wolle lieber so aktiv sein, anstatt sich wie viele Aktivisten auf die Straße festzukleben: „Darauf habe ich keinen Bock und auch gar keine Zeit.“

Neues aus dem Mitgliederrat

Zudem gibt es Veränderung im Mitgliederrat des 1. FC Köln: Der erst 2021 neu in das 15-köpfige, höchste Gremium des Vereins gewählte Robin Loew-Albrecht ist am Donnerstag mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten. Für den 53-jährigen, langjährigen Vorsitzenden des FC-Fanclubs „Wilder Süden“ rückt satzungsgemäß Wolfgang Gommersbach nach. Der selbständige Moderator, der unter anderem die FC-Heimspiele für blinde und sehbehinderte Zuschauer kommentiert, hatte bei dder Wahl zum Mitgliederrat 2021 mit einem Anteil von 54,35 Prozent Ja-Stimmen das 16. beste Ergebnis erreicht.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren