Fußball-LandesligaLindenthal-Hohenlind und der Eilendorf-Fluch

Lesezeit 2 Minuten
David Gsella, Trainer des SC Borussia Lindenthal-Hohenlind

David Gsella, Trainer des SC Borussia Lindenthal-Hohenlind

Gegen Eilendorf verliert Lindenthal-Hohenlind im dritten Aufeinandertreffen zum dritten Mal.

Der SC Borussia Lindenthal-Hohenlind hat zum Rückrundenauftakt der Fußball-Landesliga 2 gegen DJK Arminia Eilendorf 1:3 (0:2) verloren. Trainer David Gsella kommentierte die unerwartete Heimpleite mit einem übernatürlichen Phänomen: „Dieses Eilendorf liegt uns einfach nicht, das war im dritten Spiel die dritte Niederlage“.

Der Gegner hatte mit einer gut organisierten Abwehr und Zweikampfstärke sowie durch Treffer von Shadrac Don (17.) und Jan Herrmann (23.) bis zur Pause nicht unverdient zwei Tore vorgelegt. Der Anschlusstreffer von Paul Amice kam nach einer Steigerung des SCB in der Schlussphase zu spät (90.+1). Bei einem offenen Schlagabtausch sorgte in der Nachspielzeit Don zugunsten der Gäste für die Entscheidung.

Porz besiegt Bad Honnef

Besser machte es die Sportvereinigung Porz in der Staffel 1. Die Rechtsrheinischen setzten sich beim Tabellenletzten FV Bad Honnef mit 3:1 (2:1) durch. Die Führung durch Julio Molongua (25.) und Andre Rosteck (42.) verkürzten die Gastgeber noch vor der Pause dank Torjäger Tobias Reuter (45.). Hossein Tasoji (83.) sorgte in der Schlussphase für drei verdiente Punkte. Nach langer Verletzungspause feierte Tugay Düzelten zwei Minuten vor dem Ende sein Comeback im Team von Trainer Jonas Wendt.

Die SV Deutz 05 unterlag dem FV Wiehl 1:3 (0:0). Jan Krieger traf für die Gäste drei Mal (58., 75., 89.), Maurice Bastian für Deutz zum 1:2 (80.)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren