LandesligaSpVg Porz hat nach einem Derbysieg das Aufstiegsfinale im Blick

Lesezeit 1 Minute
12.11.2022, Fussball-Deutz - Porz

links: Sidney Kebe (Deutz)(Deutz)
mitte: Amadou Camara (Porz)

Foto: Uli Herhaus

Torschütze für Porz: Amadou Camara (Mitte)

Den Kölnern gelingt ein 2:0 im Derby gegen Deutz. Die Konkurrenz im Aufstiegsrennen lässt Federn.

Die Sportvereinigung Porz hat in der Fußball-Landesliga 1 mit einem 2:0 (1:0)-Sieg im Derby gegen Deutz 05 im Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz ihre Hausaufgaben gemacht.

Trotz des achten Sieges in Folge und der guten Ausgangslage versuchte der Fußballchef der Rechtsrheinischen den Ball buchstäblich flach zu halten. „Während des Spiels haben wir gar nicht auf die anderen Plätze geguckt, das ist ja heutzutage bei den langen Nachspielzeiten besonders stressig“, sagte Peter Dicke. An der Brucknerstraße war man aber informiert, dass beim direkten Konkurrenten in Nümbrecht das Spiel 15 Minuten später angepfiffen wurde.

Endenich und Nümbrecht verlieren

Den Porzern wurden an diesem Tag die Punkte nicht geschenkt. Deutz kämpfte wacker und ließ wenig zu. Die Tore durch Julio Molongua (15.) und Amadou Camara (75.) gaben am Ende aber den Spielverlauf wieder. Als schließlich auch die unerwartet deutlichen Niederlagen von Endenich und Nümbrecht die Runde machte, hatte Peter Dicke schon ein inzwischen mögliches Aufstiegsfinale am letzten Spieltag im Kopf, denn am 11. Juni heißt der Gegner Endenich.

In der Landesliga 2 hat der SC Borussia Lindenthal-Hohenlind hat mit dem 1:1 (1:1) bei Grün Weiß Brauweiler wohl zwei Punkte verschenkt. Janis Waffenschmidt, der Torschütze des Ausgleichstreffers (25.), konnte in der allerletzten Minute einen Elfmeter nicht verwandeln.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren