„Das Beste für meinen Körper“Rafael Nadal verzichtet auf Teilnahme bei Wimbledon

Lesezeit 2 Minuten
Rafael Nadal guckt frustriert

Rafael Nadal wird bei den Olympischen Spielen in Paris gemeinsam mit Carlos Alcaraz im Doppel antreten.

Rafael Nadal wird in Paris ein letztes Mal an Olympischen Spielen teilnehmen. Dafür lässt er einen Tennis-Klassiker sausen.

Für die Vorbereitung auf seine letzten Olympischen Spiele verzichtet der spanische Tennisstar Rafael Nadal (37) wie erwartet auf eine Wimbledon-Teilnahme. Der 22-fache Grand-Slam-Turniersieger will weiter auf Sand trainieren und die Rasensaison auslassen, um möglichst fit für die Sommerspiele in Paris zu sein. „Wir glauben, dass es das Beste für meinen Körper ist, den Belag nicht zu wechseln“, teilte Nadal am Donnerstag mit.

Beim olympischen Tennisturnier im Stade Roland Garros, in dem Nadal 14 French-Open-Titel feierte, will der Ausnahmekönner im Einzel und im Doppel mit Carlos Alcaraz antreten. Die olympischen Tennis-Wettbewerbe beginnen am 27. Juli. Der Rasen-Klassiker in Wimbledon wird vom 1. bis 14. Juli ausgetragen. Für die diesjährige Auflage schütten die Veranstalter mehr als 59 Millionen Euro aus. Das Preisgeld hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt. Die Sieger im Einzel erhalten jeweils ein Preisgeld von fast 3,2 Millionen Euro. Erstrunden-Verlierer im Einzel bekommen etwa 71.000 Euro.

Wimbledon: Rafael Nadal fällt aus – Novak Djokovic fraglich

Schon nach seinem Erstrunden-Aus bei den French Open gegen den Hamburger Alexander Zverev hatte der von vielen Verletzungen geplagte Nadal seine Pläne angedeutet. Die Rasensaison sehe er als „schwierig“ an, hatte der zweimalige Wimbledon-Gewinner gesagt: „Ich weiß nicht, ob es so schlau wäre, nach all dem, was meinem Körper passiert ist, jetzt eine Umstellung auf einen komplett anderen Belag zu machen und dann wieder auf Sand zurückzukehren.“

Um sich auf die Olympischen Spiele vorzubereiten, will Nadal vom 15. bis 21. Juli im schwedischen Bastad antreten, wie er nun ankündigte.

Das Wimbledon-Turnier wird möglicherweise auch auf den serbischen Rekord-Grand-Slam-Turniersieger Novak Djokovic verzichten müssen. Djokovic hatte sich bei den French Open am Meniskus im Knie verletzt und sich operieren lassen. Auch er wird für den Rasen-Klassiker vermutlich ausfallen. (dpa)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren