„Werde ich nie wieder glücklich?“Anne Will blickt auf ihre Krisen und Tiefs zurück – Wendepunkt im Urlaub

Lesezeit 2 Minuten
Moderatorin Anne Will sitzt im Studio ihrer Talkshow „Anne Will“.

Moderatorin Anne Will hat jahrelang durch ihre Talkshow geführt. Das hat Spuren hinterlassen.

Die Kölner Journalistin konnte lange nicht nachvollziehen, wieso sie so traurig war.

Überraschend tiefe Einblicke in ihr Seelenleben hat Anne Will im Podcast „Sucht & Süchtig - Gedankenaustausch mit Anne Will“ von John Cook und Hagen Decker gewährt. Die 58-Jährige gibt zu, dass sie sich in Vorbereitung auf ihre ARD-Talkshow „Anne Will“, die im vergangenen Jahr nach 16 Jahren eingestellt wurde, schon Tage vor der Aufzeichnung irgendwie „traurig und manchmal auch verloren“ gefühlt habe.

„Ich war da jeweils in einer Krise, bei der ich merkte, ich bin einfach beständig traurig und unglücklich“, beschreibt Anne Will ihren damaligen Zustand. Die ehemalige „Tagesthemen“-Moderatorin konnte sich ihre plötzlichen Gefühlsschwankungen lange nicht erklären.

Anne Will gibt überraschend tiefe Einblicke in ihr Seelenleben

Damals habe die gebürtige Kölnerin alles hinterfragt und sich intensiv mit diesem Problem beschäftigt. Dabei spielte „reflektiertes Umgehen“, um den Kopf freizumachen, bei der ausgebildeten Journalistin eine wichtige Rolle. Anne Will flüchtete auch in den Sport, wieder richtig glücklich wurde sie dadurch nicht.

„Ich habe mich unsicher gefühlt“, beschreibt Anne Will rückblickend ihren seelischen Zustand – und schiebt nach: „Ich habe mich gefragt, ob ich nie wieder glücklich werde?“ Diese Frage stellte sie sich während eines Urlaubs. Ein Wendepunkt, denn anschließend habe sie sich professionelle Hilfe geholt.

„Mit dem Hund raus, einkaufen gehen, irgendwas machen (...). Aufräumen mache ich gerne, weil ich dann gleich das Gefühl habe, ich bringe Ordnung in mein Leben“, erklärt Anne Will ihre Methode, um sich aus den Situationen zu befreien. Auch mit einer bestimmten Atemtechnik konnte Anne Will ihre Tiefs im Laufe der Zeit immer besser überwinden.

Anne Will ist in Köln geboren

Im April hatte Anne Will überraschend ein neues Projekt angekündigt. Seitdem läuft ihr Podcast „Politik mit Anne Will“ wöchentlich. 

Die in Köln geborene Journalistin begann ihre Karriere mit einem Volontariat beim Sender Freies Berlin (SFB, später RBB) und arbeitete dann erst einmal dort im Radiobereich. Später war sie dann bei der „Sportschau“ der ARD und dann viele Jahre „Tagesthemen“-Moderatorin im Wechsel mit Ulrich Wickert (80). 2007 startete sie dann ihre Polit-Sendung.

Am 3. Dezember 2023 lief ihre Politik-Talkshow nach 16 Jahren zum letzten Mal bei der ARD, Caren Miosga übernahm den Sendeplatz mit ihrer Talkshow. Für ihre Nachfolgerin hatte Anne Will ein paar besondere Worte. (mbr)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren