„Mein Herz bricht“Schumachers trauern um verstorbenen Hengst – Gina postet Bilder von Michael

Lesezeit 2 Minuten
Gina Maria Schumacher auf ihrem Pferd Gunners Enterprise auf der CS RANCH in der Schweiz. (Archivbild von 2015)

Gina Maria Schumacher auf ihrem Pferd Gunners Enterprise auf der CS RANCH in der Schweiz. (Archivbild von 2015)

Familie Schumacher trauert um „Digger“. Das Pferd, mit dem Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher an Turnieren teilnahm, ist tot.

Trauer bei der Familie Schumacher: Der Hengst „Gunners Enterprise“, seit vielen Jahren im Besitz der Familie von Michael Schumacher, ist gestorben. Profi-Reiterin Gina Maria Schumacher gab den Verlust in den sozialen Medien bekannt.

Die älteste Tochter von Corinna und Michael Schumacher ritt das Pferd bei vielen Turnieren. Auch der ehemalige Formel-1-Weltmeister hatte bei Turnieren im Westernreiten auf „Digger“ – so der Spitzname von Gunners Enterprise – gesessen.

Gina Maria Schumacher nimmt Abschied von Pferd „Gunners Enterprise“

„Gestern musste ich mich von einem meiner besten Freunde verabschieden, einem der größten Herzen und eines der tollsten Pferde meines Lebens“, schrieb Gina Maria Schumacher in Englisch auf Facebook und Instagram. In beiden Netzwerken teilte sie mehrere Privataufnahmen des Tieres. Sowohl die 25-Jährige selbst als auch ihre Mutter Corinna und ihr Vater Michael Schumacher sind darauf mit „Digger“ zu sehen.

„Mein Herz bricht, ihn gehen zu lassen“, heißt es in dem Statement weiter, „danke für all die tollen Momente, die du unserer Familie gegeben hast und für jede Meile, die wir zusammen gelaufen sind.“

Der 18-jährige Hengst scheint offenbar eingeschläfert worden zu sein, Gina Maria Schumacher spricht von „schwierigen Entscheidungen, um das Beste für unseren tierischen Freund zu tun“. „Ruhe in Frieden ‚Digger‘ Gunners Enterprise, du hast uns zu früh verlassen!“, endet der Beitrag.

Erfolgspferd der Schumacher-Familie brachte Gina groß raus – auch Michael Schumacher ritt auf „Gunners Enterprise“

Wie stark die emotionale Bindung der Schumacher-Tochter zu dem nun verstorbenen Tier offenbar ist, lässt sich durch die erfolgreiche Vergangenheit der beiden erklären. 2015 gewann Gina Maria im Sattel des damals elfjährigen „Gunners Enterprise“ Einzel- und Team-Gold bei den Junioren, 2016 holte sie Doppel-Gold in der Altersklasse der Jungen Reiter und anschließend auch Gold bei ihrer ersten Jugend-Weltmeisterschaft.

Zuvor hatte bereits Vater Michael Schumacher auf dem Rücken von „Digger“ für sportliche Highlights gesorgt. 2012 nahm er bei einem Turnier in der Schweiz mit „Gunners Enterprise“ teil. Nach Angaben der „Bild“-Zeitung soll der Hengst insgesamt 20 Millionen Euro an Preisgeldern eingebracht haben und später als Deckhengst eingesetzt worden sein. (pst)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren