Angriff in KölnCSD-Besucher mit Bierflasche beworfen

Lesezeit 1 Minute
Polizisten laufen auf der Kölner Schildergasse Streife.

Polizisten konnten den Angreifer stellen und festnehmen. (Symbolbild)

Erst beleidigt, dann verletzt: Ein offenbar Betrunkener griff zwei CSD-Besucher in der Innenstadt an. Der Staatsschutz der Kölner Polizei ermittelt. 

Zwei CSD-Besucher attackierte und beleidigte ein mutmaßlich alkoholisierter Mann (28) Samstagnacht in der Kölner Innenstadt. Nach dem Wurf mit einer vollen Bierflasche auf die beiden 20-jährigen CSD-Besucher in der Kölner Innenstadt haben Polizisten den Angreifer noch in Tatortnähe gestellt. Einsatzkräfte brachten den aus Mönchengladbach stammenden Mann auf eine Polizeiwache, wo sie ihm nach einem Atemalkoholtest von rund 2 Promille eine Blutprobe entnehmen und ihn erkennungsdienstlich behandeln ließen.

Angriff auf CSD-Besucher: Betrunkener wirft volle Glasflasche aus kurzer Distanz

Ersten Erkenntnissen nach war der 28-Jährige gegen 1 Uhr mit mehreren Personen auf der Bobstraße unterwegs, als er die beiden Männer unvermittelt verbal beleidigte und einen von ihnen mit einem Faustschlag ins Gesicht attackierte. Danach soll er aus kurzer Distanz die volle Glasflasche geworfen und damit den 20-jährigen Mann aus Königswinter leicht am Ellbogen verletzt haben.

Beide nahmen daraufhin die Verfolgung des Flaschenwerfers auf. Einer wählte zeitgleich den Notruf und lotste so die Bereitschaftspolizisten zum Standort des 28-Jährigen.

Da der Verdacht besteht, dass es sich um eine Straftat zum Nachteil queerer Menschen handelt, hat der Staatsschutz der Polizei Köln die Ermittlungen aufgenommen und wertet Zeugenaussagen sowie Videoaufzeichnungen der Tat aus. Der 28-Jährige muss sich nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Grundlage verantworten. (eb)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren