Polizei in KölnMann schießt Lkw-Fahrer auf der Autobahn 57 an

Lesezeit 1 Minute
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet.

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet (Symbolbild).

Der Mann bremste den Lkw in Köln aus und schoss dem Fahrer durch das Fenster ins Gesicht.

Die Polizei Köln fahndet nach dem Fahrer eines silbernen VW mit Kölner Zulassung, der am Donnerstagnachmittag (27. April) auf der Bundesautobahn 57 bei Köln-Longerich auf den Fahrer (35) eines 7,5-Tonners geschossen haben soll. Der 35-Jährige kam mit leichten Gesichtsverletzungen in eine Klinik. Tatwaffe war nach ersten Erkenntnissen eine Schreckschusswaffe.

Gegen 14.20 Uhr soll der von Zeugen als circa 30- bis 40-jährig, schwarzhaarig, etwa 1,80 Meter groß und kräftig beschriebene Verdächtige den Lkw-Fahrer in Fahrtrichtung Neuss ausgebremst haben. Im Bereich des Verzögerungsstreifens hintereinander zum Stehen gekommen, sei der VW-Fahrer ausgestiegen und habe mit einer mutmaßlichen Schreckschusspistole durch das Fahrerfenster auf den 35-Jährigen geschossen. (EB)

Nachtmodus
Rundschau abonnieren