Tausende BesucherDas erwartet die Besucher der Wandermesse „WanderArt“ in Königswinter

Lesezeit 3 Minuten
Wandern boomt: Insgesamt 27 Aussteller informieren am Sonntag bei der 14. „WanderArt“ über die beliebte Freizeitbeschäftigung. Ralf Klodt

Wandern boomt: Insgesamt 27 Aussteller informieren am Sonntag bei der 14. „WanderArt“ über die beliebte Freizeitbeschäftigung.

27 Aussteller werden das Maritim in ein Indoor-, Wander- und Radgebiet verwandeln. Wir stellen das Programm der Wandermesse vor.

Der Zulauf sei ungebrochen, das Interesse bei Besuchern und Ausstellern riesengroß. Oliver Bremm, Geschäftsführer der Tourismus Siebengebirge GmbH, freut sich auf die 14. „WanderArt“ Königswinter, die am Sonntag von 11 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Maritim-Hotels stattfinden wird. Schon im vergangenen Jahr nach der zuvor dreijährigen Pause wollte der Besucherstrom nicht abreißen. Statt der gut 600 erwarteten Besucher kamen über 2000.

„Viele Touristikerinnen und Touristiker haben sich die letzten Monate Gedanken gemacht, wie sie Besuchern, Einheimischen und Touristen neue Angebote, die in der Region entstanden sind, vorstellen können“, sagte Bremm. Da komme die 14. „WanderArt“ gerade recht. Auch diesmal werden wieder viele regionale und überregionale Touristiker das Maritim in ein Indoor-, Wander- und Radgebiet verwandeln.

„Wir haben Touristiker aus dem Rhein-Sieg-Kreis, Bonn bis runter ins Hunsrück mit dabei“, freut sich Bremm, dass die ganze Region komplett vertreten ist. 27 Aussteller von der Touristik Siebengebirge GmbH bis zur Bürgerstiftung Unkel mit dem Willy Brandt-Forum haben einen Stand auf der Messe. „Wir mussten sogar Anfragen von Ausstellern eine Absage erteilen“, so Bremm.

Firma Rahm aus Troisdorf erstmals dabei

Als neuer Aussteller ist die Firma Rahm aus Troisdorf dabei, die ihre Themenwelt vorstellt. Ebenfalls neu ist ein langjähriger Partner aus der Region Rhein-Sieg, die Rheinland Tourismus GmbH dabei. Sie wird die Hotelkooperation „Auszeit-Hotels“ sowie die „Originale – echte Bonner Hotels“ präsentieren.

Neben den Ausstellern gibt es auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm, das diesmal international angelegt ist. Neben dem regionalen Wanderangebot des Naturparks Rheinland, des Römerkanal-Wanderwegs und der Elektro-Hausbootreise auf der Havel, wird das Südtiroler Ultental näher beleuchtet. Als Geheimtipp unter den Wanderfreunden gilt die Region Albanien und Nordmazedonien. Hauptreferent Tim Schnelke widmet sich der Region Éislek in Luxemburg.

Die Tourismus Siebengebirge GmbH bringt derweil auch eine Neuheit mit. Ab sofort gibt es eine neue Wander-Microsite, in der alle vier Broschüren im Netz unter (siebengebirge-mikroabenteuer.de) präsentiert werden. Zudem sind die beliebten Broschüren neu aufgelegt worden und werden bei der Messe ausliegen. „Auf der neuen Homepage gibt es Bilder der Routen, Erklärungen und die gpx-Daten“, ergänzt Bremm und freut sich zudem, dass die Panoramatafel auf der Erpeler Ley und eine Einstiegsstele mit der Karte zum Unkeler Stelenweg neu aufgestellt sind. Zum Abschluss des Events darf gegen 17 Uhr die Verlosung nicht fehlen – und das alles bei freiem Eintritt.


Vorträge

11.30 bis 12 Uhr: Der Römerkanal-Wanderweg – Vortrag vom Naturpark Rheinland. 12.30 bis 13.15 Uhr: Das Südtiroler Ultental – Vortrag von Danielle Wiesner-von den Driesch. 13.45 bis 14.30 Uhr: Der Éislek-Trail in Luxemburg – Vortrag vom Tim Schnelke. 15 bis 15.30 Uhr: Albanien und Nordmazedonien – Vortrag von Axel Neuhaus von Lupe Reisen. 16 bis 16.30 Uhr: Elektro-Hausbootreise auf der Havel – Vortrag von Rainer Gottwald.

Rundschau abonnieren