Eifelcup in SchevenSonja Vernikov und Luca Brang gewinnen

Lesezeit 2 Minuten
Neuer Inhalt

Saisondebüt und gleich gewonnen: Sonja Vernikov.

Kall-Scheven – Überraschungen gab es am Samstag beim Eifelcup-Lauf während des Sportfestes in Scheven. Der Volkslauf fand zum 34. Mal statt, zum 30. Mal war er Teil der Eifelcup-Serie. „Wir sind von Anfang an dabei“, sagte Christine Becker, Vorsitzende des Orga-Teams des Eifelcups und Organisatorin des Schevener Laufes.

70 Teilnehmer begaben sich auf die 10,4 Kilometer lange Laufstrecke. Nachdem die Läufer des Jedermann-Laufs eine Regendusche abbekommen hatten, blieb es beim Hauptlauf trocken, auch wenn einzelne Stellen der Strecke schlüpfrig geworden waren.

Schwierige Helfersuche

„Es ist toll, dass alles wieder losgeht“, freute sich Becker. Allgemein seien weniger Teilnehmer zu verzeichnen. „Aber der Kern ist dabei“, sagte sie. Schwierig sei es allerdings, Helfer für die Ausrichtung zu finden, was es für die Vereine immer problematischer mache, die Läufe zu organisieren.

Neuer Inhalt

Bei den Männern siegte Luca Brang.

Die zur Zeit in der Gesamtwertung des Eifelcups führenden Läufer wurden beim Volkslauf in Scheven von Saisondebütanten auf die Plätze verwiesen. Bei den Herren siegte Luca Brang (LG Kreis Ahrweiler), jüngster Teilnehmer im Starterfeld, in einer Zeit von 36,07 Minuten vor dem Kommerner Markus Seidenfaden in 36,26 Minuten. Den dritten Platz errang Jens Diblik (Sportfreunde Marmagen). Bei den Frauen siegte Sonja Vernikov (Ski-Keller Kaulard & Schroiff) in einer Zeit von 38,29 Minuten vor Nora Schmitz (LC Euskirchen), die 41,26 Minuten benötigte. Dritte wurde Laura Laschke (X-fit Euskirchen).

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Gesamtwertung des Eifelcups bei den Männern führt weiterhin Markus Seidenfaden mit 211 Punkten vor Jens Diblik mit 130 Punkten. Bei den Frauen führt Nora Schmitz mit 173 Punkten vor Petra Krämer-Wolf (LC Euskirchen) mit 141 Punkten. In der Mannschaftswertung liegt der LC Euskirchen sowohl bei den Frauen als auch den Männern an der Spitze.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren