Kostenloses AngebotOpen-Air-Kino in Zülpich geht in die fünfte Runde

Lesezeit 3 Minuten
Das Foto zeigt die Leinwand auf dem Quiriniusplatz in Zülpich, davor Zuschauer. Das kostenlose Freiluftkino Zülpich findet immer im Frühjahr und im Herbst auf dem Quiriniusplatz statt.

Film ab: Das Freiluftkino Zülpich ist wieder gestartet.

In Zülpich ist das kostenlose Open-Air-Kino gestartet. Bis zum 18. Oktober werden jeden Mittwoch Spielfilme oder Dokumentationen gezeigt.

21 Grad, ein paar Schleierwolken ziehen über den Himmel, die St. Peter Kirche ist in rotes Abendlicht getaucht und über dem Quirinusplatz schwebt der Geruch von Popcorn – für die fünfte Saison des Zülpicher Freiluftkinos hätte es wohl kaum einen besseren Start geben können.

Mehr als 70 Leute haben sich auf dem Platz hinter der Kirche versammelt. „Wir dürfen freundlicherweise die Wand der Kirche benutzen“, sagt Dorothee Molitor vom Verein Freiluft Kino und Kultur Zülpich. Sie steht am Eingang zu dem kleinen Platz und verteilt kleine Spruchkärtchen an alle Gäste. „Für jeden so eine Art Glückskeks ohne Keks“, erläutert sie das Ritual.

Freiluft-Kino in Zülpich wird über Spenden finanziert

Eintritt zahlen muss hier keiner, die Veranstaltungsreihe finanziert sich komplett aus Spenden und den Einnahmen durch Getränke- und Snackverkauf. Das funktioniere auch sehr gut, so Molitor. An diesem Abend wird der Film „Was man von hier aus sehen kann“ gezeigt, der auf dem gleichnamigen Roman von Mariana Leky beruht.

Zu sechst schauten sie sich im Vorfeld Dutzende von Filmen an und suchten dann die Passenden aus, berichtet Molitor. Wichtig sei, dass die Filme starke Bilder hätten, soziale und oder ökologische Themen aufgriffen und menschlich berührten. Highlight in diesem Jahr sei die Dokumentation Legacy, die zum Abschluss der Reihe am 18. Oktober gezeigt werde.

Fans bringen Decken und Wärmflaschen mit zum Open-Ar-Kino

Nach dem Film sei zudem jeder herzlich eingeladen, sich am Lagerfeuer über den Film auszutauschen. Das sei immer schön, sagt Svenja. Sie hat sich gerade eine Limo geholt. Tochter Amélie hält schon eine Schale Popcorn in den Händen. „Wir sind eigentlich immer hier“, sagt Svenja und weiter: „Wir finden es super, dass in Zülpich mal was los ist.“

Die beiden Mädchen stehen nebeneinander. Sie haben Schalen mit Popcorn und eine Flasche Cola in der Hand.

Freuen sich auf das Freiluftkino: Klara (links) und Amélie. Die besten Freundinnen sind Fans der Veranstaltung.

Das Beste am Freiluftkino? „Dass es unter freiem Himmel ist“, sagt Amélie bestimmt. Inzwischen haben sie auch ihre beste Freundin Klara und deren Mutter mit der Freiluft-Kino-Begeisterung angesteckt. „Alle Leute hier sind total nett“, schwärmt Klara. Wie es sich für echte Fans gehört, setzen sich die vier in die erste Reihe.

Für den Fall, dass es später etwas kälter wird, haben sie Jacken dabei, andere sind mit Decken gekommen. Wenn es ganz kalt sei, haben sie hier auch schon mit Wärmflaschen gesessen, berichtet Svenja.

Bei schlechtem Wetter zieht das Kino in die Römerthermen

Bei Regen muss aber niemand draußen sitzen, dann zieht das Freiluftkino ins benachbarte Museum für Badekultur. Im Übrigen habe man das Freiluftkino in Frühjahr und Herbst gelegt, weil es dann früher dunkel werde, berichtet Molitor. Im Sommer braucht man zwar vermutlich keine Wärmflaschen, doch wenn die Sonne erst um kurz vor 22 Uhr untergeht, wird es ganz schön spät.

Auch an diesem Abend müssen sich die Gäste noch etwas gedulden, bis der Film startet. Einlass ist zwar ab 18.30, aber los geht es erst bei Einbruch der Dunkelheit. Doch dann, ziemlich genau um 20 Uhr, ist es so weit. Die Gespräche verstummen und der Film beginnt.


Das Programm des Zülpicher Freiluftkinos

  1. 27. September, Wunderschön, Komödie von und mit Karoline Herfurth, FSK 6
  2. 4. Oktober, Summerland, Drama über Verlust und Liebe, FSK 12
  3. 11. Oktober, Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess, Familienfilm, FSK 0
  4. 18. Oktober, Legacy – das Erbe der Menschheit, Dokumentarfilm, FSK 0

Einlass ist jeden Mittwochabend ab 18.30 Uhr. Es werden Getränke und kleine Snacks verkauft. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Nachtmodus
Rundschau abonnieren